SPORTENTWICKLUNG

Inklusion

Unser Partner:

Eine inklusive Gesellschaft ist das erklärte Ziel der Landesregierung in NRW. Inklusion ist ein gesamtgesellschaftlicher Prozess, der alle gleichermaßen in die Pflicht nimmt und der viel Zeit und Geduld braucht, bis er in den Köpfen aller angekommen ist.

 

Inklusion -STECKBRIEF-

 

Das gemeinsame Sporttreiben von Behinderten und Nicht-Behinderten

Menschen mit Behinderung oder drohender Behinderung und chronischen Erkrankungen

Tischtennis eignet sich hervorragend als Inklusionssportart. Das heißt, Menschen mit Behinderung können durch Tischtennis gleichberechtigt am Sport teilhaben

Übungsleiter, wünschenswert, Teilnahme an Koopertaionsfortbildung mit dem BRSNRW

Normales TT-Equipment

Kooperationsfortbildung Übungsleiter-C mit dem BRNSW des WTTV zu inklusiven Methoden und Techniken

Gewinnung neuer Mitglieder

Gemeinsames Sporttreiben von Behinderten und Nicht-Behinderten.

Das Thema “Inklusion” ist durch die Schulpolitik des Landes in aller Munde. Aber auch für Sportvereine wird das Thema Inklusion immer wichtiger.

Das gemeinsame Sporttreiben von Behinderten und Nicht-Behinderten ist gerade beim Tischtennis sehr gut möglich. Das WTTV-Ressort Zielgruppen hat deshalb eine kleine Handreichung zum Thema “Inklusion erstellt”.

WTTV-Aktionen im Bereich “Inklusion”:

1. Ruhr-Games: hier haben gemischte Schulmannschaften im Rahmen eines Turniers in der Zeche Zollverein gemeinsam gespielt. Projektpartner war der Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW).
2. Milchcup: bei diesem Schulturnier sollen Förderschulen bzw. inklusive Schule in einem separaten Wettbewerb, aber zusammen mit den nicht-Behinderten, Tischtennis-Rundlauf spielen. Der WTTV ist hier Partner der Landesvereinigung der Milchwirtschaft.
3. Zusammenarbeit mit Behinderteneinrichtungen: hier soll in naher Zukunft eine Aktion zur Kooperation mit Behindertenwerkstätten, Wohngruppen etc. gestartet werden.

 

BRSNW und WTTV stärken Zusammenarbeit

Durch die Unterzeichnung eines so genannten „Letter of intent“ haben der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) und der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) ihre Zusammenarbeit noch einmal bekräftigt. Im Rahmen der Fachmesse REHACARE in Düsseldorf haben Vertreter der beiden Sportverbände das Papier im BRSNW-Sportcenter offiziell unterzeichnet. Durch die Absichtserklärung soll die Kooperation vor allem im Breiten- und Leistungssport ausgebaut werden.

In vielen Bereichen besteht bereits eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, unter anderem kooperieren wir bei gemeinsamen Fortbildungen, Veranstaltungen und im Leistungssport“, sagt Holger Wölk, Abteilungsleiter Sport im BRSNW. „Wir möchten den Tischtennissport auch massentauglich machen im Bereich Hobby- und Gesundheitssport. Hier soll vor allem auch die Zusammenarbeit mit dem BRSNW forciert werden“, so Norbert Weyers, Referent für Vereinsentwicklung und Breitensport im WTTV. „Das was wir praktisch bereits seit Jahren leben, machen wir jetzt auch theoretisch rund“, berichtet Erwin Daniel, Vizepräsident Sportentwicklung des WTTV, erfreut.

„Die Sportart Tischtennis eignet sich hervorragend als Inklusionssportart. Das heißt, Menschen mit Behinderung können durch Tischtennis gleichberechtigt am Sport teilhaben“, sagt Holger Wölk. Kaderathleten beider Verbände trainieren bereits im Leistungsstützpunkt im Deutschen Tischtennis- Zentrum (DTTZ) in Düsseldorf seit einiger Zeit zusammen. Auch werden bereits in einer Kooperationsfortbildung Übungsleiter C des WTTV zu inklusiven Methoden und Techniken geschult.

Ein weiteres Beispiel für die Zusammenarbeit ist das inklusive Tischtennis-Turnier „MitMenschen“ bei der integrativen Sportgemeinschaft DJK Franz-Sales-Haus in Essen, an dem Menschen mit und ohne Behinderung mitspielen. Der BRSNW ist der Fachverband für Rehabilitation durch Sport und den Sport für Menschen mit oder mit drohender Behinderung und chronischen Erkrankungen in Nordrhein-Westfalen.

Mehr Informationden über den BRSNW erhalten Sie in diesem Video

 

INFO-BOX

Ihr Ansprechpartner zu diesem Angebot:

 

NORBERT WEYERS

Referent

Sportentwicklung

Tel. 0203-6084915

Kontakt per E-Mail

Best-Practice-Beispiel:

Die ganze Story lesen Sie hier…

 

Unterstützende Materialien:

 

 

      

Rollstuhl-Bundesliga

 

            

      

      

 

      

      

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir auf Basis der Europäischen Datenschutzverordnung arbeiten. Unsere Hinweise dazu finden Sie auf unserer Seite "Datenschutz".

Schließen