TRAINERAUSBILDUNG

 

STARTTER – als bundesweit einheitliche Vorstufenqualifizierung

C-Lizenz (Breitensport) – als erste DOSB-Lizenzstufe

B-Lizenz (Leistungssport) – als zweite DOSB-Lizenzstufe

Die A-Lizenz-Ausbildung liegt in der Verantwortung des Deutschen Tischtennis Bundes

 

 

STARTTER

Die STARTTER-Ausbildungen (früher Assistenztrainer) finden in der Regel dezentral an einem Wochenende statt. (Anfragen von Vereinen, die sich als Ausrichter anbieten möchten, sind herzlich willkommen!)
Die Ausbildungszeiten sind Samstag von 10-17 Uhr und Sonntag von 09-16 Uhr. Anders als bei Lehrgängen in der Sportschule gibt es hier keine Verpflegung.
Inhaltlich sollen die Teilnehmer dabei auf ihre ersten Schritte als Trainer vorbereitet werden, so dass Teile des Trainings direkt übernommen werden können.
Neben der Erfahrung einer eigenen Modellstunde sollen die STARTTER vor allem die Kompetenz erwerben, Kleine Spiele und Spiel- und Wettkampfformen selber durchzuführen. Zu den Technikgrundlagen kommen noch Grundlagen beim Balleimertraining, und erste Kenntnisse zum Thema „Technik verbessern“.

 

C-Lizenz-Ausbildung

Die C-Lizenz-Ausbildung gliedert sich in drei Teile. Nach der STARTTER-Ausbildung beginnt man mit dem Aufbaukurs. Danach sammelt man idealerweise etwas Praxiserfahrung, bevor man den Vertiefungskurs belegt. Wenn der Vertiefungskurs erfolgreich abgeschlossen wurde, wird man in den Prüfungskurs eingeladen. Da die C-Lizenz die erste DOSB-Lizenzstufe darstellt, sind neben dem erfolgreichen Abschluss des Prüfungskurses noch ein Erste-Hilfe-Schein (nicht älter als zwei Jahre) und unterschriebene Erklärungen zum Ehrenkodex und zu Verhaltensrichtlinien als Trainer notwendig. (Die Prüfungsordnung finden sie hier)

Der WTTV versucht verschiedene Varianten anzubieten, um die Teilnahme für möglichst viele Interessierte möglich zu machen. Neben der Variante, die ersten beiden Teile 5 Tage in der Sportschule zu absolvieren, bieten wir auch beide Ausbildungsabschnitte als E-Learning-Variante an. Dafür muss ein Präsenzwochenende besucht werden, wobei ca. 12 Tage zuvor und danach online in Heimarbeit Aufgaben absolviert werden (Informationen zum E-Learning finden sie hier). Denn die Anzahl der Unterrichtseinheiten muss identisch sein! Ab 2019 versuchen wir diese Wochenenden auch auf Sportschulen oder vergleichbare Ausbildungsstätten innerhalb der 5 Bezirke zu verteilen. Die Ausbildung in einer Sportschule beinhaltet hier zudem immer Vollverpflegung und die Unterbringung in einem Doppelzimmer.

Hier eine Übersicht über die wichtigsten Ausbildungsinhalte:

Aufbaukurs
Anforderungsprofil eines TT-Spielers
Organisation einer Trainingseinheit
Übungsaufbau
Schlagtechniken
Koordination
Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit
Balleimer und Fehlerkorrektur
Anfängertraining
(bei reinen Präsenzveranstaltungen: „Lernerfolgskontrolle“), entfällt bei E-Learning-Kursen

Vertiefungskurs
Beinarbeitstechniken
Aufschlag, Rückschlag
Taktik (VH/RH-Dominanz, PTRF-Effekt)
Wahrnehmung
Material, Abwehr
Sozialkompetenz
Coaching
Aufsichtspflicht

Prüfungskurs
Multiple-Choice-Test: Recht, Versicherung, Regelkunde
Video erstellen: Balleimerzuspiel
Video + Blogbeitrag erstellen: Fehlerkorrektur
Trainingsplan zu einem Schwerpunktthema mit 4 Trainingseinheiten erstellen
(Beispiele für gelungene Trainingspläne finden sie hier)

 

 

 

 

B-Lizenz-Ausbildung

Die B-Lizenz-Ausbildung orientiert sich stark am (Nachwuchs-)Leistungssport. Aus diesem Grund gibt es auch eine enge Verzahnung mit unseren Kader-Lehrgängen sowie Hospitationen beim Kader sowie Stützpunktsystem. Der WTTV bietet nur eine Ausbildung pro Jahr an.

Auch hier gliedert sich die Ausbildung in mehrere Teile:

Der 1. Ausbildungsteil findet während eine Kader-Lehrgangs in der Sommer-Vorbereitung statt. In dieser Woche werden neben Hospitationen Themen wie „Trainerrolle, Athletik, Sportmedizin“ ausführlich behandelt sowie die Themen aus der C-Trainer-Ausbildung weiterverfolgt.

Der 2. Ausbildungsabschnitt findet immer im Frühjahr des Folgejahres statt. Auch hier meist gekoppelt an einen Kader-Lerhrgang.

Dazwischen gibt es eine dreimonatige Online-Phase. Neben Wettkampfanalysen steht besonders die aktive Arbeit und Entwicklung mit einem Spieler vor Ort im Mittelpunkt! Zusätzlich müssen in dieser Zeit 5 Hospitationen bei Kader, Vorkader, Talentsichtung, LLSTP und einem Bundesliga-Verein durchgeführt werden.

Die eigentliche Prüfung ist dann zweigeteilt:
Die theoretische Prüfung findet in Form einer Klausur am Ende des zweiten Ausbildungsteils statt, die praktische Prüfung wird dann im Rahmen eines Training beim LLSTP absolviert. (Die Prüfungsordnung finden sie hier)

Termine zu den einzelnen Ausbildungslehrgängen finden Sie unter click-tt/Seminare.

 

INFO-BOX

Ihr Ansprechpartner zu diesem Angebot:

JENS STÖTZEL

Lehrwesen

Tel. 0203-6084916

Kontakt per E-Mail

      

Rollstuhl-Bundesliga

 

            

      

      

 

      

      

      

  KONTAKT

Persönlich

Geschäftsstelle WTTV

Friedrich-Alfred-Straße 25

47055 Duisburg

0203 608490

Digital

www.wttv.de

info@webadresse.de

6 + 10 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir auf Basis der Europäischen Datenschutzverordnung arbeiten. Unsere Hinweise dazu finden Sie auf unserer Seite "Datenschutz".

Schließen