SPORT

Leistungssport/Talentförderung

Der WTTV hat mit Hilfe seiner wichtigsten Partner im Nachwuchsleistungssport (LandesSportBund NRW, Olympiastützpunkte Rheinland und Rhein-Ruhr, Sportstiftung NRW, Deutscher Tischtennis-Bund) eine Leistungssportstruktur aufgebaut, in der sich talentierte Kinder entwickeln können.

Die Basis sind und bleiben die Nachwuchsgewinnung und erste Schritte, die das Erlernen der Sportart Tischtennis möglich machen. Diese Basis sind die Vereine im WTTV und deren Kreise.

Leistungssportstruktur und Talentförderung im WTTV

Der WTTV möchte allen Kindern, die ambitioniert und zielorientiert Tischtennis spielen wollen, die Möglichkeit geben, gesichtet und gefördert zu werden.

Da Tischtennis eine sogenannte „frühspezialisierte“ Sportart ist, bei der es wichtig ist, früh (mit sechs, sieben oder acht Jahren) anzufangen und früh mit hohen Umfängen zu trainieren.

Die Entscheidung, ob eine Förderung eines jungen Tischtennis-Talentes zustande kommt, hängt demnach immer damit zusammen, ob das Kind die motorischen und mentalen (Einsatz, Beharrlichkeit, Bereitschaft sich anzustrengen, etc.) Fähigkeiten mitbringt, auch über einen langen Zeitraum an seiner spielerischen Entwicklung zu arbeiten. Dazu kommt, dass das Umfeld eines Kindes auch eine Förderung ermöglicht. Damit ist gemeint, dass die Eltern/die Familie das Kind zum Training bringen können und ob es auch Möglichkeiten gibt, dass Leistungssport mit der Schule zu vereinbaren ist. Da geht es um Freistellungen für Wettkämpfe und für Trainingslager, aber eventuell auch um spezielles Tischtennis-Training in der Schulzeit am Standort der Schule.

Der WTTV sichtet natürlich im ganzen Land Nordrhein-Westfalen und versucht, kein Talent unentdeckt zu lassen. Selbstverständlich dürfen sich auch Vereinstrainer, Kreis-Stützpunkt-Trainer oder Kreisjugendwarte an den WTTV wenden, wenn ein Talent entdeckt wurde.

In allen unseren Landesleistungsstützpunkten gibt es Trainingsgruppen für diese junge Altersgruppe. Die Koordinierung und Verantwortlichkeit bei den beschriebenen jungen Jahrgängen liegt bei unserer Verbandstrainerin, Frau Christine Mettner.

Über das Talentalter hinaus, wird selbstverständlich an allen Standorten (s. Skizze und Beschreibung der einzelnen Stützpunkte, inkl. deren Ansprechpartner) auch eine Förderung der „älteren“ Spielerinnen und Spieler betrieben. Die besten dieser älteren Spieler bekommen einen offiziellen Kaderstatus als Landeskader, die Athletinnen und Athleten, die national sehr erfolgreich sind und auch international schon positive Resultate vorzuweisen haben, werden dann auch vom Deutschen Tischtennis-Bund in den NK-2- oder NK-1-Kader berufen. Der NK-2-Kader ist der Kader der Athleten die zur Altersklasse Jugend 15 gehören, der NK-1-Kader beschreibt die Förderung der Athleten, die zum Jahrgang Jugend 18 gehören. In beiden NK-Kadern gehört man zur Nachwuchsnationalmannschaft Deutschlands.

Die hoffnungsvollsten Nachwuchsspieler aus NRW haben die Möglichkeit auch auf das Deutsche Tischtennis-Internat (DTTI) nach Düsseldorf zu wechseln, wo der Deutsche Tischtennis-Bund in Zusammenarbeit mit dem WTTV die Förderung der Kinder und Jugendlichen besonders intensiv voranbringen kann.

Neben einem hohem Trainingseinsatz sind für Nominierungen aber selbstverständlich auch die erspielten Resultate ausschlaggebend.

Die Förderstruktur erstreckt sich mit folgenden Standorten über NRW:

WTTV-Stützpunkte (das sind Stützpunkte und Förderorte, die der WTTV gänzlich aus Eigenmitteln finanziert)

  • WTTV-Stützpunkt Bergneustadt (geleitet durch unseren Lehrreferenten und ehemaligen Bundesligatrainer Jens Stötzel)
  • WTTV-Stützpunkt Gütersloh (hier findet ein Training dienstags in Avenwedde und donnerstags in Gütersloh statt)

 

Landesleistungsstützpunkte (LLSTP) (das sind Stützpunkte die offiziell vom Landessportbund NRW unterstützt sind, bei denen es eine Anbindung an einen Olympiastützpunkt gibt. Diese Anbindung kann für Landeskader oder NK-1/2-Athleten eine Zusatzleistung in Form von Hausaufgabenbetreuung, Physiotherapie, wissenschaftliche Trainingsunterstützung bedeuten)

  • LLSTP in Brühl (geleitet durch die Verbandstrainerin Christine Mettner)
  • LLSTP in Kamen/Hagen (Ruhrgebiet), der verzahnt ist mit dem WTTV-Stützpunkt in Gütersloh (geleitet durch unseren Verbandstrainer Daniel Gerhards)

 

Landesleistungszentrum Düsseldorf

Am Landesleistungsstützpunkt in Düsseldorf findet die umfangreichste Förderung aller WTTV-Nachwuchsathleten statt.

  • Talentsichtung: täglich werden junge Talente in Einzel- und Gruppentrainings gefördert (verantwortlich ist hier der Verbandstrainer Johannes Dimmig)
  • Training des Landeskaders: hier werden die U18- und U15-Jahrgänge ebenso in einem intensiven und täglichen Training gefördert. (verantwortlich dafür ist Cheftrainer Stephan Schulte-Kellinghaus)
  • Kooperation/Zusammenarbeit mit dem DTTI: hier wird auch vor der Schule dreimal in der Woche im Frühtraining gearbeitet. In Kooperation mit der Sportschule NRW (Lessing-Gymnasium) wird ein Umfeld aus Wohnen, Schule und leistungssportlicher Förderung durch den DTTB geleistet. Verantwortlich ist dort die Internatspädagogin Ildiko Imamura und der Bundesstützpunktleiter Dirk Wagner, der in den Angelegenheiten der WTTV-Athleten durch Stephan Schulte-Kellinghaus unterstütz wird.

Neben den täglich bzw. wöchentlich stattfindenden Trainings in den einzelnen Stützpunkten zieht der WTTV seine Kadermitglieder in der schulfreien Zeit (Ferien und einige Wochenenden) zu Lehrgängen zusammen. In der Regel ist der Standort des Deutschen Tischtennis-Zentrums in Düsseldorf die Trainingsstätte für die Lehrgänge.

Die Lehrgänge sind im WTTV unterteilt als Sichtungslehrgänge, die ein- oder zwei- bis dreitägig stattfinden.  Danach kämen die Vorkaderlehrgänge, die für grundsätzlich für die Altersklasse Jugend 13 und jünger ausgerichtet sind. Für beide Lehrgangsformen ist die Verbandstrainerin Christine Mettner verantwortlich.

Die Kaderlehrgänge finden als Vorbereitungslehrgänge im Sommer und zu Jahresbeginn im Januar stattfinden. Darüber hinaus gibt es Kaderlehrgänge in Herbst- und Osterferien, sowie als Vorbereitungslehrgänge für die Saisonhöhepunkte (DTTB-Top12, Deutsche Schüler-Einzel-Meisterschaften und Deutsche-Jugend-Einzelmeisterschaften). Verantwortlich für die Kaderlehrgänge ist der Verbandstrainer Daniel Gerhards und der Cheftrainer Stephan Schulte-Kellinghaus.

Trainingszeiten

Düsseldorf
Montag (Top-Talente/Landeskader): 16:30 – 20:00 Uhr
Dienstag: (Talentgruppe Kooperation mit Borussia und Bezirk Düsseldorf): 16:00 – 18:00; (Landeskader): 18:30 – 20.30 Uhr
Mittwoch: (Top-Talente/Landeskader): 16:30 – 20:00 Uhr
Donnerstag: (Talentgruppe): 16:15 – 18:15 Uhr; Landeskader: 18:15 – 20:45 Uhr
Ansprechpartner: Stephan Schulte-Kellinghaus (Cheftrainer)
Johannes Dimmig (Verbandstrainer)

Brühl
Montag: 17:00 – 19:30 Uhr
Mittwoch: 17:00 – 19:30 Uhr
Donnerstag: 17:00 – 19:30 Uhr
Ansprechpartner: Christine Mettner (Verbandstrainerin)

Kamen/Kaiserau
Montag (Kleingruppe, Hagen): 16:30-19:00
Dienstag (Kaiserau): 16:00-18:30
Mittwoch (Talentsichtung, Kaiserau): 16:00-18:00
Mittwoch (Kaiserau) 17:30-20:00

Gütersloh
Dienstag (Kooperation bei Avenwedde): 17:45 – 20:00 Uhr
Donnerstag (Kooperation bei Post SV): 17:15-19:30
Ansprechpartner: Daniel Gerhards (Verbandstrainer)

Bergneustadt
Dienstag: 16:00 – 18:30
Mittwoch: (TuS Ferndorf): 18:00 – 20:30 Uhr
Ansprechpartner: Jens Stötzel (Referent für Trainer- Aus und Fortbildung)

 

Stephan Schulte-Kellinghaus (Verbandstrainer)

 

DTTZ: Am Puls des Tischtennissports

Seit 2006 schlägt das Herz des (west-)deutschen Tischtennissports in Düsseldorf: In diesem Jahr wurde das Deutsche Tischtennis-Zentrum (DTTZ) in der Ernst-Poensgen-Allee eröffnet. Heute ist es mit seinen perfekten Trainingsbedingungen zu einer absoluten Top-Adresse für Tischtennisspieler in ganz Europa geworden.

 

 

Angeschlossen an das bereits seit 1994 bestehende Trainingszentrum des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf ist der hochmoderne Komplex die zentrale Fördereinrichtung des DTTB und des WTTV. Ein Großteil der Damen- und Herren-Nationalmannschaft ist in der Nähe des DTTZs ansässig und trainiert täglich in den beiden speziell für Tischtennis konzipierten Hallen.

Neben optimalen Lichtverhältnissen bieten sie auch den roten Spezialboden, der international auf allen Turnieren gespielt wird. Für das Athletik-Training steht ein modern ausgestatteter Fitnessraum zur Verfügung, an den eine Sauna zur Entspannung angeschlossen ist. Nebenan befindet sich ein Raum für Physiotherapie, in dem die Athleten durch Fachpersonal professionell medizinisch versorgt werden können.

Talentschmiede Deutsches TischTennis-Internat

Neben den Spitzenspielerinnen und –Spielern des DTTB sind auch die kommenden Generationen im DTTZ präsent. Im Deutschen Tischtennis-Internat (DTTI) leben unter der Woche bis zu 16 der besten deutschen Nachwuchs-Talente, besuchen die Schule und trainieren emsig. Die jungen Sportlerinnen und Sportler wohnen in vier Einzel- und sieben Doppelzimmern, können sich in einem großen Wohnraum mit integrierter Küche entspannen und in den Lernräumen ihrem Schulstoff widmen.

Einige Top-Talente des WTTV übernachten zwar nicht im DTTI, nutzen aber das Angebot eines Teilzeit-Internats.  Das Internat koordiniert als Bindeglied zwischen Schule und Leistungssport die hohen schulischen und sportlichen Anforderungen an die jungen Athleten. Ziel des pädagogischen Konzeptes ist es, die sportliche, schulische und persönliche Entwicklung der Kinder zu fördern und in Einklang zu bringen. Der Betrieb des DTTIs wird zu einem großen Teil von der Sportstiftung NRW bezuschusst.

In zwei mit modernster Multimediatechnik ausgestatteten Seminarräumen gibt es zudem ideale Voraussetzungen für Tagungen, Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen bis zu einer Größe von 80 Teilnehmern.

 

So wird das DTTZ genutzt

  • DTTB-Internatsgruppe
  • Bundesstützpunkt Damen
  • Bundesstützpunkt Herren
  • DTTB-Lehrgänge
  • DTTB-Trainingsmaßnahmen
  • WTTV-Teilzeitinternat
  • WTTV-Landesleistungszentrum
  • WTTV-Lehrgänge
  • Paralympischer Trainingsstützpunkt
  • DBS-Lehrgänge
  • BRSNW-Landesleistungszentrum
  • BRSNW-Lehrgänge
  • internationale Trainingspartner
  • nationale Trainingspartner

 

Der Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen des WTTV wird bis zum 31.12.2020 unterbrochen.

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.