Seite wählen

Der Vorstand des Bezirks Mittelrhein trauert mit den Angehörigen und den Mitgliedern des Burtscheider TV um Theo Klinkenberg, der am 25. Dezember im Alter von 87 Jahren unerwartet von uns gegangen ist. Unser tiefes Beileid gilt vor allem den Hinterbliebenen.
Theo begann seine sportliche Laufbahn bei der Westwacht Aachen in der damaligen höchsten Spielklasse in Deutschland, der Oberliga West. Danach wechselte er zum heute nicht mehr existierenden Aachener Verein ‚Köln Thor‘ (benannt nach einem alten Stadttor am Hansemannplatz), wo er in der Landesliga spielte. 1961 wechselte er zum Burtscheider TV.  Dort war er von 1968 bis 2019, also 51 Jahre, Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung – das alleine ist schon eine unglaubliche Leistung.
Daneben war Theo zusätzlich 20 Jahre Vorsitzender des TT-Kreises Aachen, dessen Ehrenmitgliedschaft ihm verliehen wurde, genauso wie die des Butscheider TV. Einer der vielen sportlichen Höhepunkte unter seiner Leitung war der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft des Burtscheider TV nach sieben Meisterschaften in Folge bis in die Regionalliga. Große Verdienste um den Verein erwarb er sich zudem durch seinen Einsatz für die Belange der Kinder und die Förderung der Jugend.
2013 wurde Theo für sein ehrenamtliches Wirken im TT-Sport mit dem Hellmuth-Hoffmann-Pokal geehrt, eine der höchsten Auszeichnungen des Tischtennis-Bezirks Mittelrhein. Seit 2016 spielt die TT-Abteilung des Butscheider TV zu seinen Ehren den Theo-Klinkenberg-Pokal als Vereinsmeisterschaft der Senioren aus.
Mit Theo verlieren wir einen großartigen Sportler, der mit seinem uneigennützigen Einsatz zum Wohle unseres Sports eine Vorbildfunktion hat und den viele als großartigen Menschen und Freund in Erinnerung behalten werden. Wir werden seiner stets in Ehren gedenken.