Seite wählen

Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf) sowie Andre Bertelsmeier (TTC GW Bad Hamm) und Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh) wurden vom DTTB für das WTT Youth Contender in Metz und Spa nominiert.

In ihrer Dreiergruppe gelangen Eireen zwei souveräne Erfolge gegen die Belgierin Kathe de Meyer (11:4, 11:4, 11:5) und gegen die Spanierin Renata Shypsha (11:7, 11:2, 11:3). In der Runde der letzten 32 konnte sie gegen die Rumänin Alesia Sofia Sferlea einen knappen 3:2-Erfolg erringen. Drei der gespielten fünf Sätze wurde jeweils mit zwei Punkten Unterschied entschieden. Im Achtelfinale musste Eireen sich dann der Koreanerin Gahyeon Park mit 3:1 geschlagen geben.

Eireen Kalaitzidou erreichte das Achtelfinale (Foto WTT)

Andre Bertelsmeier erspielte sich in der U17-Konkurrenz mit zwei Siegen gegen Izaac Yong Quek (Singapur) und Per Gevers (Belgien) den Gruppensieg. In der Runde der letzten 32 konnte er einen weiteren deutlichen Erfolg (11:7, 11:3, 11:8) gegen den Finnen Aleksi Rasanen feiern und stand somit im Achtelfinale. Hier musste er dann dem Russen Serafim Orlov nach drei umkämpften Sätzen gratulieren.

Scheiterte ebenfalls erst im Achtelfinale, Andre Bertelsmeier (Foto: WTT)

Nach einer 3:0-Niederlage gegen den Portugiesen Tiago Abiodun hatte Friedrich Kühn von Burgsdorff im letzten Gruppenspiel gegen den Niederländer Ivan Kahn noch die Chance ins Hauptfeld einzuziehen. Leider musste er sich nach einer hart umkämpften Partie im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Verpasste knapp den Einzug in die KO-Runde Friedrich Kühn von Burgsdorff (Foto: WTT)

Heute wird aus Belgien weitergereist nach Frankreich. Dann stehen dort die nächsten Konkurrenzen an. Zum DTTB-Aufgebot wird dann auch Noah Hersel dazustoßen.
(Christine Mettner, WTTV-Verbandstrainerin)