Seite wählen

Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh), Noah Hersel (1. FC Köln) und Andre Bertelsmeier (TTC GW Bad Hamm) waren die drei WTTV-Spieler beim WTT Youth Contender in Berlin.

Friedrich Kühn von Burgsdorff unterlag in der U17-Konkurrenz dem Ungarn David Szantosi mit 3:2 und dem Schweden Noa Dahlstrom mit 0:3 und dementsprechend konnte er nicht in die K.O.-Runde einziehen. In der U15-Konkurrenz lief es dann besser für Friedrich. Nach einer 3:0-Niederlage gegen den Südkoreaner Hyuk Kwon konnte Friedrich den Bulgaren Stefan Dimitrov mit 3:2 besiegen. Somit war die K.O.-Runde erreicht. In der Runde der letzten 64 musste er sich dann aber dem Polen Samuel Michna nach vier Sätzen geschlagen geben.

Noah Hersel spielte auch in der U17-Konkurrenz und in der U15-Konkurrenz. In der U17-Konkurrenz unterlag Noah zunächst dem Südkoreaner Junsung Oh mit 3:0. Danach folgte ein 3:2-Erfolg gegen Darius Fahimi aus den USA. Dementsprechend war der zweite Platz in der Gruppe sicher und der Einzug in die K.O.-Runde geschafft. Hier konnte Noah einen weiteren 3:2-Erfolg gegen den Schweizer Numa Marlon Ulrich feiern, bevor er dann in der Runde der letzten 32 gegen den Polen Alan Kulczycki verlor. Hier wurden alle drei Sätze mit zwei Punkten Unterschied entschieden (16:18; 15:17; 10:12). In der U15-Konkurrenz konnte Noah zwei Erfolge gegen Huseyn Eylazov aus Aserbaidschan und gegen Gorkem Ocal aus der Türkei feiern. Der Gruppensieg war damit sicher und der Einzug in die Runde der letzten 32 gesichert. Nach einem 0:2-Satzrückstand konnte Noah zum 2:2 ausgleichen. Im 5. Satz musste er dann aber seinem Gegner Emanuel Otalvaro aus Kolumbien zum Sieg gratulieren.

Andre erreichte das U17 Viertelfinale. Foto WTT

Andre Bertelsmeier spielte in der U19-Konkurrenz ein gutes Turnier. Nach zwei 3:0-Siegen gegen den Tschechen Martin Sip und den Inder Jash Amit Modi war die K.O.-Runde erreicht. Hier folgten dann zwei weitere 3:0-Erfolge gegen den Österreicher Zhenglong Liu und den Schweizer Mauro Scharrer. Im Achtelfinale war dann der Japaner Sora Matsushima zu gut und Andre musste nach vier umkämpften Sätzen gratulieren.
In der U17-Konkurrenz lief es für Andre sogar noch besser. Andre konnte sein erstes Gruppenspiel gegen den Polen Marcel Blaszczyk nicht gewinnen, aber im zweiten Gruppenspiel gewann er sicher gegen den Norweger Khai Noah Lam. Jindrich Moravek aus Tschechien war der nächste Gegner in der K.O.-Runde. Nach einem 3:0-Sieg, folgte dann ein 3:1-Erfolg gegen den Spanier Daniel Berzosa. Im Achtelfinale überzeugte Andre erneut und bezwang den Polen Alan Kulczycki mit 3:0. Im Viertelfinale reichte es dann gegen den Japaner Kazuki Yoshiyama nach vier Sätzen leider nicht zum Sieg, aber das Erreichen des Viertelfinales war ein toller Erfolg für Andre.
(Bericht: Christine Mettner, WTTV-Verbandstrainerin)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner