Endlich!!! Auch die Hüter des Regelwerks konnten wieder die Fortbildungen in Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung der 3-G-Regel besuchen und sich auf die neue Spielzeit vorbereiten. Pandemiebedingt konnte das theoretisch gelernte Regelwerk lange Zeit nicht in die Praxis umgesetzt bzw. angewendet werden. Im Verbandsgebiet wurden die Fortbildungen in Duisburg, Hennef, Bad Salzuflen und Münster angeboten. Die Fortbildungen wurden von unseren Schiedsrichterkollegen Eike Gersdorf, Marco Schürmann und Uwe Weng geleitet. Es wurden die Internationalen Tischtennis Regeln Teil A + B und die Regelauslegungen aufgefrischt.

Wie zu jeder Spielzeit gibt es Änderungen an den Regeln und Verordnungen. Im diesen Jahr stehen im Mittelpunkt:

Ab 01.10.2021 wird es bunt an den Tischen. Die Ergänzung der „bunten Beläge“ sind in den Internationalen Tischtennisregeln Teil A wie folgt:

4 Der Schläger

4.6. Die Oberfläche des Belagmaterials oder die Oberfläche des Schlägerblatts selbst, wenn dieses unbedeckt bleibt, ist matt; eine Seite ist hellrot, die andere ist schwarz.
Die Oberfläche des Belagmaterials oder die Oberfläche des Schlägerblatts selbst, wenn dieses unbedeckt bleibt, ist matt. Eine Seite ist schwarz, die andere kann eine beliebige hellleuchtende Farbe aufweisen, die sich jedoch deutlich von der in 3.3 definierten Farbe des verwendeten Balles unterscheiden muss.

Ergänzend zu der bestehenden Farbe rot gelten folgende zusätzliche Belagfarben: grün, hellblau, pink und violett.

Ferner wurden die Spielsysteme in den Bundesspielklassen angeglichen:

Bundesspielordnung (BSO) des DTTB (gültig für 1. BL Damen, sowie 2. BL, 3. BL, Regional- und Oberligen der Damen und Herren):

D Organisation des Punktspielbetriebes

Ab 01.07.2021 wird die Mannschaftsstärke und Spielsysteme wie folgt geändert:

2.1 Mannschaftsstärke
In allen Bundesspielklassen der Damen und Herren wird mit Vierer-Mannschaften gespielt.

2.2 Spielsystem
Die Mannschaftskämpfe in den Bundesspielklassen einschließlich evtl. Entscheidungsspiele (z.B. zur 3. Bundesliga, Relegationsrunden) werden mit Vierer-Mannschaften im Bundessystem gemäß WO E 6.3.1 ausgetragen. Ausgenommen davon sind die Entscheidungsspiele zur TTBL, die im Spielsystem der TTBL (siehe Spielordnung der Tischtennis Bundesliga) ausgetragen werden. In den Bundesligen tritt nach dem 4. Spiel eine 15minütige Pause ein.

2.3 Ende des Mannschaftskampfes
Für die Bundesligen gilt:
Jeder Mannschaftskampf in den Bundesligen ist beendet, wenn der zum Sieg notwendige Spielpunkt erreicht ist oder alle zum System gehörenden Spiele ausgetragen sind.

Für die Regional- und Oberligen gilt:
Jeder Mannschaftskampf in der Regional-/Oberliga ist beendet, wenn alle zum System gehörenden Spiele ausgetragen sind.

Die Teilnehmer/innen konnten anhand des Regeltests, der 20 Fragen umfasste, ihre Regelfestigkeit überprüfen. Nach gemeinsamer Besprechung der Testergebnisse wurden Fragen zu besonders kniffligen Spielsituationen besprochen.

Nach der langen Auszeit der Pandemie waren alle Teilnehmer/innen froh, sich wiederzusehen. Der direkte Austausch unter den Anwesenden, der Platz für Spontanität sowie für Verständnis- oder Zwischenfragen und die Förderung zwischenmenschlicher Kommunikation sind die Vorteile einer Präsenzveranstaltung.

Wir wünschen allen Schiedsrichtern/innen viel Spaß bei ihren Einsätzen.

Fortbildung in Münster