Seite wählen

In der ersten Januarwoche wurde die Gruppe 1 im Bezirkspokal der Herren beim VfB Fichte Bielefeld ausgespielt. Mit dabei waren drei Mannschaften aus dem Kreis Bielefeld/Halle. Der Sieger qualifizierte sich für das Endspiel gegen den Sieger der Gruppe 2, die beim TVE Langenberg stattfand. Folgende Mannschaften waren in der Gruppe 1 (beim VfB Fichte) vertreten

  • Spvg Steinhagen   (Ruben Nabitz, Jonak Schröder, Jonas Geske)
  • TSVE 1890 Bielefeld   (Christian Gross, Philipp Kremeyer, Kai Lukas Bönsch)
  • VfB Fichte Bielefeld  (Marco König, Simon Kuchta,  Jens Ubbelohde, Achim Meise)
  • TTSG Erder
  • TTC Enger
  • SV Bavenhausen

v.l.: Achim Meise, Marco König, Jens Ubbelohde, Simon Kuchta (VfB Fichte Bielefeld), Kai Lukas Bönsch, Philip Kremeyer, Christian Gross (TSVE 1890 Bielefeld), Ruben Nabitz, Jonas Geske, Jonak Schröder (Spvg Steinhagen)- Foto: I.Müller

In der ersten Runde musste der TSVE 1890 Bielefeld gegen die Spvg Steinhagen antreten, und der VfB Fichte Bielefeld gegen den TTC Enger. Während TSVE knapp mit 4:2 die Oberhand behielt, war für Fichte beim 1:4 nichts zu holen. In der zweiten Runde war dann auch für TSVE Schluss: Gegen den TTSG Erder setzte es eine deutliche Niederlage mit 1:4. Im Gruppenendspiel siegte Erder dann ebenfalls mit 4:1 gegen Enger. Die Spielergebnisse können in click-tt nachgelesen werden.

Hier die Spielverläufe der Bielefelder Teilnehmer im Einzelnen:
Der TSVE 1890 Bielefeld setzte sich mit 4:2 Spiele/14:8 Sätze gegen die Spvg Steinhagen durch. Nach den ersten drei Einzeln stand es bereits 2:1 für den TSVE: Christian Gross (TSVE) holte sich mit 3:1 (8, -7, 8, 5) den Sieg gegen Jonak Schröder (Steinhagen) – Ruben Nabitz (Steinhagen) schaffte mit dem 3:0 Sieg (5, 7, 7) gegen Kai Lukas Bönsch (TSVE) den 1:1 Zwischenstand. Philip Kremeyer (TSVE) schaffte mit dem 3:0 (5, 10, 12) Sieg gegen Jonas Geske die erneute Führung einer Mannschaft mit 2:1. Mit dem  3:1 Sieg (-6, 7, 4, 8) im Doppel baute der TSVE die Führung weiter aus:  Christian Gross/Philip Kremeyer gegen das Steinhagener Doppel Ruben Nabitz/Jonak Schröder. Zwischenstand 3:1 für TSVE.  Im 4. Einzel legte Steinhagen nach: hier setzte sich Ruben Nabitz erst in der Verlängerung  mit 3:2 (12, -8, 4, -11, 11) durch gegen Christian Gross – nur noch 3:2 für den TSVE. Das 5. Einzel brachte die Entscheidung zugunsten des TSVE:  Philip Kremeyer setzte sich mit 3:0 (14, 4, 6) gegen Jonak Schröder durch. Der TSVE 1890 Bielefeld gewinnt sein erstes Spiel!

 

 

Der VfB Fichte Bielefeld verlor sein erstes Spiel gegen den Ligakonkurrenten TTC Enger mit 1:4 Spiele/5:14 Sätze. Im ersten Einzel musste Jens Ubbelohde (Fichte) mit 0:3 (-5, -7, -9) in die Niederlage gegen Daniel Fröhlich (Enger) einwilligen. Im 2. Einzel führte Marco König (Fichte) bereits mit 2:0 (8, 9) gegen Maik Wulfmeyer (Enger), doch der Gegner steckte nicht auf und holte sich die Sätze 3 (11:6) und 4 (11:9) zum 2:2. Doch Marco König mobilisierte nochmal alle Kraftreserven und holte sich den 5. Satz mit 11:5 zum 3:2 Sieg – erster Punkte für Fichte zum 1:1 Zwischenstand. Im nächsten Einzel gab es einen Schlagabtausch zwischen Achim Meise (Fichte) und Frank Gizinski (Enger). In den ersten 4 Sätzen holte sich jeder abwechselnd immer einen Satz: Satz 1 mit 11:7 für Meise – Gizinski konterte mit 11:4 – erneut Meise mit 11:7 – Gizinski mit 11:6. Leider setzte sich dann Gizinski (Enger) im 5. Satz mit 11:7 durch zum 3:2 Sieg und zur Führung vom TTC Enger mit 2:1. Im Doppel ließen Daniel Fröhlich/Frank Gizinski (Enger) nichts anbrennen und holte sich mit 3:0 (0, 7, 7) den Sieg und die Führung zum 3:1. Das 4. Einzel brachte die Entscheidung für den TTC Enger:  Daniel Fröhlich (Enger) setzte sich mit 3:0 (6, 10, 7) durch gegen Marco König (Fichte). Der TTC Enger gewinnt das erste Spiel!

In der zweiten Runde war aus Bielefeld nur noch der TSVE 1890 Bielefeld vertreten. Sie mussten gegen den TTSG Erder antreten, der in der ersten Runde ein Freilos hatte.  Das erste Spiel startete gleich mit einer 0:3 (-3, -8, -6) Niederlage von Kai Lukas Bönsch (TSVE) gegen Jonas Korf (Erder). Durch den 3:0 Sieg (1, 6, 5) von Christian Gross (TSVE) gegen Fabian Schütz (Erder) war der Zwischenstand 1:1. Im 3. Einzel zeigten beide Spieler was sie drauf hatten!! Den ersten Satz holte sich Philipp Kremeyer (TSVE) mit 12:10 – Satz 2 und 3 ging an Alexander Hamm (Erder) mit 11:9 und 11:5 – doch Kremeyer steckte nicht auf und gewann den 4. Satz mit 11:7. Der 5. Satz brachte die Entscheidung erst in der Verlängerung – hier setzte sich Alexander Hamm  in einem insgesamt sehenswerten Spiel mit 14:12 durch gegen Philip Kremeyer. 3:2 Sieg für den TTSG Erder und die 2:1 Führung.  Im anschließenden Doppel führten Jonas Korf/Alexander Hamm (Erder) bereits mit 2:0 (7, 9) – doch Christian Gross/Philipp Kremeyer (TSVE) mobilisierten noch mal alle Kräfte und holten sich die Sätze 3 + 4 (9, 5). Auch hier brachte erst der 5. Satz die Entscheidung –  der TTSG Erder setzte sich mit 11:7 durch zum 3:2 Sieg – Zwischenstand 3:1 für Erder. Und auch im 4. Einzel wurde über die volle Länge gespielt:  hier führte Christian Gross (TSVE) bereits mit 2:0 (5, 11) gegen Jonas Korff – doch der Gegner kam zurück und holte sich nach dem spannenden 3. Satz (12:10) auch die Sätze 4 + 5 (8, 2) zum 3:2 Sieg für den TTSG Erder.  Der TTSG Erder gewinnt das Spiel mit 4:1 Spiele/12:9 Sätze und steht im Gruppenfinale.