Mönchengladbach. Der VfL Borussia Mönchengladbach richtet seit fast 20 Jahren die Tischtennis-Stadtmeisterschaften von M’Gladbach aus. Vom 18. bis 20. Oktober 2019 ist es wieder so weit – diesmal gibt es vier interessante Wettbewerbs-Ideen.

“Als ich mit dem Tischtennis-Sport vor vielen, vielen Jahren angefangen habe, war dies ein Highlight im Jahreskalender und allein mit Spielern aus der Stadt oder dem Kreis sind Teilnehmerfelder zusammengekommen, die heute nicht mehr vorstellbar sind”, sagt Borussia Mönchengladbachs Vorsitzender Uli Robens. Die Stadtmeisterschaften seien inzwischen zwar WTTV-offen, und in den letzten Jahren seien deswegen mehr als die Hälfte der SpielerInnen aus Kreisen außerhalb von Mönchengladbach gekommen. “Aber trotzdem sind die Gesamtteilnehmerzahlen in den letzten beiden Jahren auf grenzwertigem Niveau gewesen”, so Robens. Die Voranmeldungen laufen bereits besser als in den Vorjahren. Weil das Turnier aber am Scheideweg steht, hat sich der Klub Gedanken gemacht und vier Wettkampfmodi für 2019 erarbeitet:

1. Klassische Turnierklassen mit Gruppe und anschließender KO-Runde (Erwachsene, auch offen für Jugendliche)

Der Ablauf ist wie bei klassischen Turnieren. Pünktlichkeit und zügiges Durchspielen der Konkurrenz bei angemessenen Erholungspausen versprechen die Ausrichter. “Weiterhin starten wir keine Konkurrenz in den Abendstunden, weil sonst eine Beendigung der Finalspiele erst (weit) nach Mitternacht vorprogrammiert wäre”, sagt Robens. Eine Neuerung: Wer sich voranmeldet, erhält einen Verzehrgutschein in Höhe von 3 Euro für die Cafeteria.

Klassen:
Herren / Damen A   1.600 bis 2.019 TTR-Punkte     Samstag 15:30 Uhr
Herren / Damen B   1.400 bis 1.650 TTR-Punkte     Sonntag 12:30 Uhr
Herren / Damen C   1.250 bis 1.500 TTR-Punkte     Samstag 13:00 Uhr
Herren / Damen D   0 bis 1.400 TTR-Punkte            Sonntag 11:15 Uhr
Herren / Damen E   0 bis 1.300 TTR-Punkte            Samstag 17:30 Uhr
Herren / Damen F   0 bis 1.200 TTR-Punkte            Samstag 11:15 Uhr

2. Schweizer System am Samstagabend (TTR-relevant)

Der Turniermodus im Schweizer System wird immer beliebter und wird inzwischen von mehreren Veranstaltern angeboten (teilweise sogar ausschließlich). Auch dieses System bieten wir in einer offenen Klasse am Samstagabend an (Beginn 19 Uhr). Gespielt werden 6 Runden, so dass jeder auch 6 Spiele über den Abend verteilt bewerkstelligt. Das Startgeld beträgt hier nur 4 Euro.

3. Fohlenklasse am Freitagabend (nicht TTR-relevant)

Erneut starten die Vitusmeisterschaften am Freitag mit einer Mischung aus Turnier, Wettkampf, Training und Spaß. Hier kann JEDER mitmachen und dabei jederzeit aus der Konkurrenz aussteigen, ohne Nachteile zu haben. Das Startgeld beträgt 5 Euro und es gibt für viele Platzierte schöne Preise zu gewinnen. Weiterhin verlost Borussia unter allen Teilnehmern 2 x 1 VIP-Karte für ein Bundesligaspiel im Borussia-Park. “Wir empfehlen allen sehr dieses Format einmal auszuprobieren. Es ist übrigens auch eine exzellente Alternative zu einem ,normalen’ Freitagstraining im Verein”, so Robens.

4. Klassische Turnierklassen mit Gruppen und anschließender KO-Runde (nur Jugendliche)

Der Wettkampf lockt mit sehr niedrigen TTR-Oberwerten in den untersten Klassen. Daher können auch Anfänger erfolgreich abschneiden. Neben den Sachpreisen für die Platzierten im Einzel und Doppel gibt es im Einzel noch Besitzpokale. Weiterhin erhalten alle Teilnehmer noch ein Antrittsgeschenk, welches durch den Stadtsportbund gesponsert wurde. Als Neuerung beginnen alle Klassen nun erst um 10 Uhr (anstatt 9 Uhr wie zuvor). Es gibt die folgenden Klassen:

Jungen / Mädchen A     0 bis 2.019 TTR-Punkte        Samstag 10:00 Uhr
Jungen / Mädchen B     0 bis 1.100 TTR-Punkte        Sonntag 10:00 Uhr
Jungen / Mädchen C     0 bis 1.000 TTR-Punkte        Samstag 10:00 Uhr
Jungen / Mädchen D     0 bis 900 TTR-Punkte           Sonntag 10:00 Uhr

Anmeldungen sind per Email unter borussiatt@gmx.de oder online über my.tischtennis.de möglich (Fohlenklasse jedoch nur über Email). Anmeldungen sind auch telefonisch oder über WhatsApp möglich. Die Mobilnummer ist aus der Ausschreibung auf www.vitusmeisterschaften.de zu entnehmen. Am Turniertag sind Nachmeldungen (bis spätestens 30 Minuten vor Beginn einer Konkurrenz) möglich. 

Die Ausrichter wollen einige neue Teilnehmer für sich gewinnen und abgekehrte zurückholen. “Wir bitten ausdrücklich darum, uns zu testen”, sagt Robens und verweist auch auf die Fohlenklasse, die etwas Neues und Außergewöhnliches sei. Es sei mehr wie ein intensives Training mit Wettkampfcharakter. “Auch in den Jugendklassen sind wir aus unserer Sicht sehr attraktiv, weil die Kinder in den drei unteren Klassen immer auf Gegner treffen die aufgrund der TTR-Begrenzung ein ähnliches Spielniveau haben, was bei Meisterschaftsspielen oder bei Ranglisten häufig nicht der Fall ist.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir auf Basis der Europäischen Datenschutzverordnung arbeiten. Unsere Hinweise dazu finden Sie auf unserer Seite "Datenschutz".

Schließen