Aachen/M’Gladbach. Vertreten durch zahlreiche Top-Spieler war der Tischtenniskreis MG bei den Westdeutschen-Meisterschaften der Senioren in Aachen. Vom 6. bis 8. Dezember 2019 platzierten sich einige auf dem Siegerpodest, viermal ging es nach ganz oben.

Mit einer starken Bilanz im Rücken war Andreas Bolda nach Aachen gereist. Bei den Senioren 40 hatte er sich durchaus Hoffnungen machen dürfen. In der Verbandsliga hat er die Hinrunde in der ersten Mannschaft des TuS Wickrath mit 15:5 abgeschlossen und auch die Qualifikationsrunden für die Westdeutschen Seniorenmeisterschaften extrem souverän hinter sich gebracht. Tatsächlich reichte es für Bolda zum ganz großen Wurf: Mit 3:2 gewann der Wickrather im Finale gegen Giovanni Scalia (VTV Freier Grund). Im Doppel verpassten Bolda/C. Wipper (Brühl-Vochem) nach einem 2:3 gegen B. Baumann/ R. Holz knapp den Titel.

Bei den Senioren 50 gewann Guangjian Zhan (TTC Waldniel) nach vielen starken Spielen im Einzel ebenfalls den Vize-Titel. Mit 1:3 unterlag er M. Vester (DJK Hennef). In der Konkurrenz der Senioren 50 konnte Michael Poos (TTC Waldniel) mit seinem Velberter Partner R. Jungblut ebenfalls das Podest besteigen: Rang drei für das Duo. Für den TTC Arsbeck gibt es ebenfalls Grund zum Feiern: Der Vereinsvorsitzende Bernd Otto zeigte an der Seite von V. Klaczynski (Merhoog) bis zum Finale einige starke Spiele. Nach der 0:3-Finalniederlage gegen Höhn/Erdmann reisten sie mit dem Titel Vize-Seniorenmeister im Gepäck Richtung Heimat. Bei den Senioren 70 sowie Senioren 75 zeigten drei Akteure, dass es nur einen Verein im Kreis gibt, der Seniorenmeister macht: Ernst-Willi Jennessen, Wolfgang Graßkamp und Jürgen Reuland vom TuS Rheydt-Wetschewell trumpften in Aachen mächtig auf. Im Einzel der Senioren 70 setzte sich Jennessen nach einem Fünf-Satz-Finale gegen F.-J. Hürmann (Bönen) durch. Im Doppel dieser Konkurrenz gewann Vereinskamerad Graßkamp den Titel, gemeinsam mit Doppelpartner K. Peiffer (Bockum). Auch sie gingen über die volle Distanz mit Entscheidungssatz. Bei den Senioren 75 gewann dann auch noch Jürgen Reuland und holte nach einem souveränen 3:0 gegen R. Glanzer (Selm) Titel Nummer drei nach Rheydt-Wetschewell. Die Sieger haben sich somit alle für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Und keine Siegerliste einer Westdeutschen Seniorenmeisterschaft könnte vollständig sein, fehlte da der Name eines Erkelenzer Spitzenspielers. In der Konkurrenz Mixed 40 holte Frank Picken, Topspieler des ETV, an der Seite von Gabi Franssen (DJK Holzbüttgen) die Bronzemedaille.

Von J. Balleer und Kalle Küppers