Anfang März fanden die Seniorinnen-Mannschaftsmeisterschaften auf Bezirksebene in den Altersklassen 40 + 50 + 60 beim VfB Fichte Bielefeld statt. Gespielt wurde nach dem Corbillion-System – es bedeutet: Zweier-Mannschaftssystem und nach dem 3. Siegpunkt ist das Spiel gewonnen. Die jeweiligen Sieger qualifizieren sich für den Veranstaltung auf Westdeutscher Ebene, die im April in Geldern stattfindet.

Teilnehmende Mannschaften:
AK 40:                   SuS Veltheim 1, SuS Veltheim 2, SV Bavenhausen
AK 50:                   VfL Oldentrup, TTV Lage, TuS Nettelstedt
AK 60:                   TuS Porta Barkhausen , TTV Lübbecke, TTV Lage

In der Altersklasse 40 holte sich der SuS Veltheim 1 (Sandra Wessel, Annika Westphal) die Goldmedaille und durch den Sieg die Qualifikation für die Verbandsveranstaltung. Sie setzten sich mit 3:0 durch gegen den  SuS Veltheim 2 (Jessica Margis, Sylke Pohlmann) und ebenfalls mit 3:0 gegen den SV Bavenhausen (Jana Lindner, Andrea Mönch).

In der AK 60 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wo am Ende der TTV Lübbecke aufgrund des besseren Spielverhältnisses die Nase vorne hatte.  Goldmedaille für den TTV Lübbecke (Renate Metge, Anita Buhrmester) mit 2:2 Punkte/5:3 Spiele, Platz 2 für den TTV Lage (Ulrike Heuer, Sabine Weber, Manuela Madeira) mit 2:2 Punkte/5:5 Spiele und Platz 3 für den TuS Porta Barkhausen (Sigrun Bruns, Brunhild Bredthauer) mit 2:2 Punkte/3:5 Spiele.

von links: Vize TTV Lage: Doris Kahle, Sabine Kronshage; Sieger VfL Oldentrup: Annette Middendorf, Ingrid Müller, Silke Schwan – Foto: Ingrid Müller

In der Altersklasse 50 holte sich der VfL Oldentrup erneut ungeschlagen die Goldmedaille mit 4:0 Punkte/6:2 Spiele. Im ersten Spiel ging es gegen den TuS Nettelstedt,  der klar mit 3:0 Spiele/9:3 Sätze bezwungen wurde. Annette Middendorf (Oldentrup) setzte sich im ersten Einzel gegen Brunhilde Vogt mit 3:1 (2, -9, 5, 7) durch und holte den ersten Punkt für den VfL Oldentrup. Silke Schwan (Oldentrup) setzte nach und holte sich in ihrem  Spiel gegen Elke Bartsch den ersten Satz mit 11:7, Satz 2 und 3 gingen mit 12:10 und 11:8 an die Gegnerin. Doch Silke Schwan holte ihr Kämpferherz raus und konnte die Sätze 4 und 5 mit 11:6 und 11:7 für sich entscheiden zum 3:2 Sieg. Im  anschließenden Doppel setzten sich Annette Middendorf/Ingrid Müller mit 3:0 (7, 3, 6) gegen Elke Bartsch/Brunhilde Vogt durch und holten damit den Siegpunkt zum 3:0 Spielgewinn.

Im 2. Spiel ging der TTV Lage mit 1:0 in Führung durch den 3:0 Sieg (8, 8, 5) von Sabine Kronshage gegen Silke Schwan (Oldentrup). Annette Middendorf glich mit dem 3:0 Sieg (3, 5, 3) gegen Doris Kahle (Lage) aus zum 1:1 Ausgleich. Im anschließenden Doppel gingen Sabine Kronshage/Doris Kahle mit 2:0 (10, 7) in Führung gegen Annette Middendorf/Ingrid Müller. Oldentrup holte sich zwar mit 13:11 den 3. Satz , doch Lage setzte sich im 4. Satz mit 11:5 durch zum 3:1 Spielgewinn. Der TTV Lage führte jetzt mit 2:1. Die anschließenden 2 Einzel mussten die Entscheidung bringen: in einem tollen abwechslungsreichen Spiel der beiden stärksten Spielerinnen (Verbandsligastärke) holte sich Annette Middendorf den ersten Satz mit 12:10 gegen Sabine Kronshage – Kronshage glich aus mit 12:10 zum 1:1. Und der 3. Satz ging erneut in die Verlängerung mit dem 12:10 Sieg für Middendorf – die dann nochmal alle Kraftreserven mobilisierte und den 4. Satz mit 11:9 für sich entschied zum 3:1 Sieg für Oldentrup. Zwischenstand: 2:2. Den anschließenden Siegpunkt holte dann Silke Schwan mit dem 3:0 Sieg (5, 4, 8) gegen Doris Kahle. Das war der entscheidende 3.Punkt zum 3:2 Sieg!!

Gesamtsieg und die Goldmedaille für den VfL Oldentrup in der AK50 –  der 6. Sieg in Folge nach 2015/2016/2017/2018, 2019.