Seite wählen

Die Preisträger des WTTV-Award 2022.

Fotos (alle): Jörg Fuhrmann

Als WTTV-Präsident Helmut Joosten am Samstag pünktlich um 16.30 Uhr die ca. 60 Gäste in der katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim/Ruhr begrüßte, war das „Knistern“ vor Spannung bei den anwesenden Preisträgern der WTTV-Awards förmlich zu spüren. Keiner wusste so richtig, was gleich auf ihn zu kommt.

WTTV-Präsident begrüßt die Gäste zur Verleihung des WTTV-Award.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste Frau Gisela Hinnemann (Vizepräsidentin Leistungssport des LSB NRW und Mitglied im Vorstand des Landesverbandes der Pferdesportvereine in NRW) und Herrn Dr. Michael Timm (Sprecher der Verbände des LSB NRW und Präsident des Westdeutschen Hockey-Verbandes), ging es dann auch sofort los mit der ersten Ehrung, denn an diesem Tag war kein Platz für lange Reden, die Bühne gehörte den Preisträgern, die durch ihre herausragenden Leistungen im Tischtennissport in NRW zurecht ins Rampenlicht gerückt werden sollten.

Spieler des Jahres: Valentin Baus

Para-Sportler Valentin Baus gewann 2021 die Olympische Goldmedaille in Tokio und wurde zudem 2022 Weltmeister im Einzel und Doppel und übernahm Position eins der Weltrangliste.
Herzlichen Glückwunsch, Valentin Baus!

Valentin Baus könnte leider nicht persönlich anwesend sein, da er im Ausland weilt.

 

Besonderes Engagement im Nachwuchsbereich: Thanh Nguyen (TTC Benrath)

Thanh Nguyen kam 2017 nach Benrath als der Verein keine Mannschaft im Nachwuchsbereich hatte. Er übernahm das Training und den Posten des Jugendwarts und hat es innerhalb von fünf Jahren, trotz Corona, geschafft, dass es mittlerweile sieben Nachwuchsmannschaften gibt, die von drei Trainers betreut werden. Es trainieren regelmäßig 35 bis 40 Kinder und Jugendliche an bis zu vier Tagen in drei unterschiedlichen Gruppen, unterteilt nach Alter und Spielstärke.
Herzlichen Glückwunsch, Thanh Nguyen!

 

Stiller Star: Hans Fuchs

Hans Fuchs organisiert seit fast 50 Jahren Ferienfreizeiten für Jugendliche, ist seit über 35 Jahren im WTTV-Jugendausschuss aktiv und war Mitarbeiter in der WTTV-Geschäftsstelle.
Herzlichen Glückwunsch, Hans Fuchs!

 

Newcomerin des Jahres: Eireen Kalaitzidou

Eireen Kalaitzidou ist mit ihrem Verein Borussia Düsseldorf in die 3. Bundesliga aufgestiegen, gewann bei den Deutschen Meisterschaften Jugend 18 im Einzel die Bronzemedaille und belegte beim Top 24 Jugend 19 den zweiten Platz. Aber noch beeindruckender sind die internationalen Erfolge. Eireen war eine feste Größe der U15-Mannschaft bei der Team-Europameisterschaft und trug entscheidend zum Gewinn der Bronze-Medaille bei, qualifizierte sich für das Europe Top 10 und gewann als Krönung zum Abschluss des Jahres bei der Weltmeisterschaft in Tunis an der Seite der Rumänin Alesia Sferlea die Bronzemedaille im Mädchen-15-Doppel.
Herzlichen Glückwunsch, Eireen Kalaitzidou!

 

Mehr als (nur) Wettkampf: TTV Waltrop

Stellvertretend für den TTV Waltrop nahmen Antje Korte-Wildoer, Hans Dommert und Martin Heliosch den Award entgegen.
Der TTV Waltrop ist besonders bekannt als Ausrichter der Westdeutschen Meisterschaften und des Finalturniers des WTTV-andro-Cups, aber auch darüber hinaus passiert sehr viel in Waltrop. Besonders im Bereich des Outdoor-Tischtennis ist der Verein sehr aktiv, es werden Familienturniere ausgerichtet, es gibt eine stetige Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten und der SV Waltrop beschäftigt regelmäßig einen Bufdi, der bei den Aktionen behilflich ist. Der Verein lebt!
Herzlichen Glückwunsch, TTV Waltrop!

 

Zuverlässiger Ausrichter: TTG Niederkassel

Die TTG Niederkassel, vertreten durch Stefan Soens und Felix Goerke, richtet unter anderem seit fast 30 Jahren den Bambini-Cup aus und gibt so jungen Kindern bis 10 Jahren die Möglichkeit, spielerisch erste Wettkampferfahrung zu sammeln. Es kommen jedes Jahr an die 100 junge Tischtennis-Cracks zusammen, um gemeinsam zu spielen, sich zu messen und Spaß zu haben.
Herzlichen Glückwunsch, TTG Niederkassel!

 

Spielerin des Jahres: Marianne Blasberg

Marianne Blasberg hat unzählige Titel bei Westdeutschen und Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen gesammelt. 2022 wurde sie in Rimini Europameisterin im Einzel und Doppel. In Neuseeland erfüllte sie sich 2014 dann auch endlich ihren Traum, den Gewinn des Einzeltitels bei der Weltmeisterschaft. Als nächstes Ziel stehen nun im Januar die Weltmeisterschaften im Oman an. Viel Erfolg!
Herzlichen Glückwunsch, Marianne Blasberg!

 

Kreative Kümmerin im Anfängertraining: Petra Bösinghaus (TTC Schwalbe Bergneustadt)

Das Motto von Petra Bösinghaus, die seit ihrem 12. Lebensjahr dem Tischtennis treu ist, ist: „Ohne Jugend läuft nichts!“. Nachdem es kaum noch Anfänger beim TTC Schwalbe Bergneustadt gegeben hat, sind seit dem Frühjahr 2022 durch ihre Initiative mit AGs an Grundschulen und mit dem Einsatz des Schnuppermobils des DTTB die Zahlen gewachsen: Es gibt 22 Neuanmeldungen in den letzten drei Monaten beim Anfängertraining im Alter von 5 Jahren bis 13 Jahren. Auf Grund der Masse sind die Anfängergruppen seit Sommer 2022 sogar schon geteilt. Die Kreativität u.a. bei selbstgebastelten bzw. selbstausgedachten Aufwärmspielen begeistern immer wieder die Kinder in der Halle.
Herzlichen Glückwunsch, Petra Bösinghaus

 

Young Generation: Steffen Tegeder

Steffen Tegeder ist bereits jetzt schon auf allen Ebenen engagiert. In seinem Verein, dem TTV Mettingen, engagiert er sich seit Jahren als Jugendtrainer und Jugendwart und möchte hier künftig sogar den Vereinsvorsitz übernehmen, im WTTV war er 2022 Sprecher des WTTV-J-Teams, ist Stellvertreter im Jugendvorstand und leitete die WTTV-Sommerferienfreizeit. Außerdem ist Steffen seit Dezember Verbandsschiedsrichter. Im neuen Bezirk Münsterland wird er als Vorstand Sportentwicklung fungieren.
Herzlichen Glückwunsch, Steffen Tegeder!

 

Stiller Star: Heinz Josef Wüst (TV Kuchenheim)

Heinz Josef Wüst hat eine Spielberechtigung seit 1973 beim „seinem“ TV Kuchenheim. Er ist seit 1976 zunächst als Jugendwart und später als Abteilungsleiter sowie als Jugendtrainer in der Abteilung Tischtennis beim TV Kuchenheim aktiv. Im Kreis Euskirchen hat er 33 Wanderpokal-Turniere und 27 Corbillon-Cup-Turniere mit Punktvorgabe ausgerichtet, ist seit 1981 Mitglied im Kreisjugendausschuss, seit 1985 dort auch Kreisjugendwart, war im „alten“ Bezirk Bonn/Sieg über 20 Jahre Mitglied im Bezirksjugendausschuss und organisierte fast 30 Ferienfreizeiten in den Sommerferien und fast 30 Trainingslager in den Oster- und Herbstferien des Bezirks Bonn Sieg und des WTTV.
Herzlichen Glückwunsch, Josef Wüst!

 

Regionale Nachwuchs-Förderung: TTC Dormagen, TTC SW Nievenheim und TTA SV Rosellen

Die drei Vereine, vertreten durch Jana David, Daniel Rabiega (TTC Dormagen), Lothar Brenner, Stefan Weiler, Klaus Schulze-Zurmussen (TTC SW Nievenheim), Joachim Rothmann und Andre Giesen (TTA SV Rosellen ) haben ein gemeinsames innovatives Projekt aufgebaut, um Kinder und Jugendliche in die Vereine zu holen. Als rückläufige Mitgliederzahlen und die andauernde Coronavirus-Pandemie die Nachwuchsarbeit in den Vereinen bedroht haben, haben sie sich im vergangenen Jahr zum Wohle der Kinder und Jugendlichen zusammen getan und die Vereinsgrenzen hinter euch gelassen. An allen drei Standorten wird das Training angeboten und unter dem Dach des TTC Nievenheim wurden die Jugendmannschaften (mittlerweile sieben Teams) gemeinsam gemeldet und zusammengezogen. Ein tolles Projekt auf regionaler Ebene.
Herzlichen Glückwunsch, TTC Dormagen, TTC SW Nievenheim und TTA SV Rosellen!

 

40 Jahre mini-Meisterschaften: DJK Westwacht Weiden

Die DJK Westwacht Weiden, vertreten durch Dirk Vonhoegen und Manfred Melswich, organsierte regelmäßig Ortsentscheiden der mini-Meisterschaften. Bei den fast 40 Ortsentscheiden nahmen mehr als 1.000 Kinder teil. Es wurde immer mit Schulen kooperiert. Ein toller Erfolg!
Herzlichen Glückwunsch DJK Westwacht Weiden!

 

Kreativ-/Ideen-Funktionär: Klaus Verburg

Klaus Verburg ist als Vizepräsident Verbandskommunikation der Ideengeber sämtlicher Veröffentlichungen im WTTV sowie verantwortlich für den Regionalteil im Magazin „tischtennis“. Zudem gibt er den Medaillen, Urkunden, Broschüren und dem WTTV-Award den nötigen zeitgemäßen Look.
Herzlichen Glückwunsch: Klaus Verburg!

 

Damit fand auch der letzte WTTV-Award 2022 seinen würdigen Besitzer. Helmut Joosten gratuliert in seinen Abschlussworten den Geehrten nochmals zu ihrer Auszeichnung, bedankte sich bei Gisela Hinnemann und bei Dr. Michael Timm sowie bei den Mitgliedern des Präsidiums des WTTV und des Organisationteams für die Mitgestaltung der Veranstaltung und berichtet darüber, dass sich das Präsidium Gedanken machen wird, wie es mit dem WTTV-Award in den nächsten Jahren weiter geht.

Die rundum gelungene Veranstaltung wurde mit einem gemütlichen „Get-Togehter“ mit Snacks und Getränken abgerundet. Alle waren überwältigt und sich darüber einig, dass es eine grandiose Veranstaltung war, bei der die im Vordergrund standen, die mit ihren außergewöhnlichen Leistungen den Tischtennissport auf unterschiedlichen Ebenen geprägt haben.

Unser besonderer Dank geht an Jörg Fuhrmann für die Fotos!

 

 

Verleihung der WTTV-Awards – Rückblick auf das Jahr 2022 (von Klaus Verburg)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner