Am Samstag dem 18.01.2020 standen in Raesfeld die beiden Kreispokal Final Four Turniere statt. In der LK1 qualifizierten sich der VFL Ahaus, SV Gescher, TTC Gronau und Gastgeber TSV Raesfeld. In der LK2 traten der SC Südlohn, TuB Bocholt, DJK VFL Billerbeck und der TV Vreden an.

Im Halbfinale der LK1 traf der TSV Raesfeld zunächst auf den TTC Gronau und konnte sic     h dort mit 4:1 fürs Finale qualifizieren. Noch deutlicher machte es der VFL Ahaus, die mit 4:0 die Oberhand gegen den SV Gescher behielten. Da Gescher im Anschluß nicht mehr zum SPiel um Platz 3 antratt, gewannen der TTC Gronau diesen Platz kampflos.

Im Finale ging der TSV Raesfeld durch zwei 3:0 Siege von Cornelius Bojahr und Klaus Gesing mit 2:0 in Führung. Benedikt Engenhorst musste sich hier knapp mit 3:2 gegen Claus Abbing geschlagen geben. Das Doppel Gesing/Bojahr konnte dann aber auf 3:1 erhöhen und Klaus Gesing setzte dann mit einem 3:0 gegen Wilm Hogelucht-Schücker den Schlusspunkt zum 4:1 und zum Titelgewinn.

In der LK2 konnte sich der TV Vreden gegen die DJK VFL Billerbeck mit einem klaren 4:0 durchsetzen. Der SC Südlohn zog mit einem 4:2 gegen TuB Bocholt ins Finale nach. Die DJK VFL Billerbeck konnte sich dann mit einem 4:2 Sieg gegen TuB Bocholt den dritten Platz sichern.

Der TV Vreden startete mit der gleichen Aufstellung wie im Halbfinale und ging durch Siege von Dominik Eibl und Marco Schemming mit 2:0 in Führung. Fabian Selting konnte dann mit einem glatten 3:0 gegen Raphael Kampshoff auf 1:2 aus Südlohner Sicht verkürzen. Das Doppel Eibl/Kampshoff erhöhte aber im Anschluß mit einem 3:0 Sieg auf 3:1 für den TV, Dominik Eibl vollendete dann mit einem 3:0 gegen Eric Schöne die Titelverteidigung.