Seite wählen

 

Der Bezirk Düsseldorf trauert um Werner Korten, der am Freitag im Alter von 90 Jahren verstarb.

Über Jahrzehnte prägte der Ruhrorter die Tischtennis-Szene.

Ein vielseitiges Engagement in Ehrenämtern auf Vereins-, Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene zeichnete den Germanisten aus. 22 Jahre Vorsitzender des „Vorläufers“ Bezirk Ruhr und über 30 Jahre als Pressewart war der frühere Sportredakteur, der vor allem für die WAZ und NRZ schrieb, auch im WTTV tätig. Hier wurde er 1987 mit der Ehrenplakette und des WTTV und 1993 mit der Ehrenmitglied(schaft) im WTTV ausgezeichnet.

Besonders für seinen Klub, die DJK Rheinland Ruhrort/Meiderich, die „Ruhrschen“ wie er ihn nannte, setzte er sich bedingungslos ein. Nach Jahren der Erfolge fehlte es an Spielern, Perspektiven und neben mangelnder Unterstützung der Eltern auch an finanziellen Mitteln, was das endgültige Aus für  den Traditionsverein 2016 bedeutete.

Ein bewegtes Leben mit großen Verdiensten sowie Leistungen rund ums Tischtennis hat sein Ende gefunden. Das Mitgefühl gilt vor allem seinem Sohn, Werner Korten junior.