Seite wählen

Beim 36. Internationalen Jugend Turnier von Luxemburg belegte das Team des WTTV am vergangenen Wochenende den 2. Platz in der Gesamtwertung hinter dem Team aus Baden-Württemberg.

 

Für den WTTV traten jeweils vier Mädchen und vier Jungen in den vier verschiedenen Altersgruppen von U13 bis U19 an. Die acht SpielerInnen durften gegen viele verschiedene Länder und Landesverbände antreten. Der Ausrichter Luxemburg stellte die größte Delegation, daneben nahmen SpielerInnen aus der Schweiz, Niederlande, Schweden, Belgien und Frankreich teil.

Das WTTV-Team.

 

In der jüngsten Konkurrenz erspielte sich Ruoqi Wei (TG Neuss) den 5. Platz. In den ersten zwei Turniertagen freitags und samstags erspielte sich Ruoqi den 2.Platz in der Vorrunde und damit eine gute Ausgangsposition für die Endrunde. Am letzten Tag des Turniers verlor sie allerdings zwei Spiele im Entscheidungssatz und dadurch einen Platz auf dem Podium.

In der Jungen U13 Konkurrenz stand Ole Brock (LTV Lippstadt) am Ende auf dem 3.Platz. In der Vorrunde belegte er den dritten Platz und in der Zwischenrunde den zweiten Platz in den jeweiligen Gruppen. Im Halbfinale verlor er gegen den späteren Sieger Lukas Wang (Saarland) klar mit 0:3. Im Spiel um Platz drei bewies Ole Nervenstärke und siegte mit 3:2 gegen Aaron Sahr (Luxemburg).

Louisa Düchting (TTG Langenich) belegte den 6. Platz bei den Mädchen unter 15 Jahre. In der Vorrunde erspielte sie sich eine gute 4:2 Bilanz. In der Endrunde gewann sie leider nur ein Spiel gegen die später zweitplatzierte Sophie Krießbach (Hessen). Elisa Nguyen (Baden-Württemberg) gewann die Konkurrenz.

Hannah und Luisa spielten ein gutes Turnier.

 

Alexander Sahakiants (TV Refrath) stand am Ende ganz oben bei der U15 Konkurrenz. Er verlor im ganzen Turnierverlauf nur gegen einen Schweden in der Vorrunde. Im Finale behauptete er sich erneut gegen Pavel Sokolov (Saarland), den er auch schon in der Zwischengruppe bezwang.

Platz eins für Alexander.

Melinda Maiwald (TTV Hövelhof) durfte sich am Ende über einen Platz neben dem Podium freuen und bekam ebenfalls als viertplatzierte einen Pokal in der Altersgruppe U17. Gegen die spätere Siegerin Fanny Doutaz (Schweiz) und die anderen Mädchen vor ihr konnte sie mithalten, aber nicht gewinnen.

Der junge Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck) in der Altersgruppe U17 einen guten 8. Platz. In der Vorrunde gewann Chris 3 von 5 Spielen. In der Endrunde belegte er den 4. Platz und spielte gegen Ryan Jager (Hessen) um den 7. Platz – leider verlor er hier mit 1:3.

Die Mädchen U19 Konkurrenz wurde nur mit neun Teilnehmerinnen ausgetragen. Hier gewann Hannah Pollmeier (TTV Hövelhof) 3 von 9 Spielen und wurde in der Endabrechnung siebte. Katharina Bondarenko-Getz (Thüringen) gewann bei den ältesten Mädchen.

Jungen19-Sieger Tobias Sältzer.

Der König des diesjährigen Turniers wurde Tobias Sältzer (TV Refrath) bei den Jungen U19. Tobias verlor lediglich eine Partie knapp in der Vorrunde gegen den Schweizer Chaitanya Vepa. Gegen den späteren zweitplatzierten Noah Bécourt aus Metz gewann er in der Vorrunde mit 3:2. In der Endrunde gewann Tobias alle seine Spiele und strahlte am Ende von Platz eins in die Kamera.

Die Coaches Stephan Schulte-Kellinghaus, Simon Offermann und Johannes Dimmig waren mit den gezeigten Leistungen der WTTV-Truppe zufrieden und angetan von der guten Stimmung in Luxemburg.
(Bericht: Johannes Dimmig, WTTV-Verbandstrainer)