Die gute Meldung vorweg: Unser Tischtennis bleibt weiter unser Tischtennis  … deshalb: Keine Bange vor der Strukturreform im Westdeutschen Tischtennis-Verband WTTV, die zum 1. Juli 2023 greifen wird.

Denn dadurch erhöhen wir die Schlagkraft abseits der Tische, und durch die Kongruenz von sportlicher und politischer Verwaltung erhoffen wir uns darüber hinaus neue Chancen und Möglichkeiten in der Sportentwicklung.

Und was genau passiert im Sommer 2023? Die jetzige Organisations-Dreistufigkeit aus Verband, 5 Bezirken und 35 Kreisen wird smarter und effektiver und durch zwei Stufen aus Verband und 13 neuen Bezirken abgelöst.

Einer der neuen Bezirke umfasst die politischen Kreise Kleve, Viersen und Neuss sowie die Städte Mönchengladbach und Krefeld. Die Spatzen pfeifen frisch von den Dächern, dass dieser Bezirk den Namen „Bezirk Niederrhein“ tragen wird.

Zu einem ersten Gespräch über die weitere Vorgehensweise trafen sich nun Vertreter aus den bisherigen Tischtennis-Kreisen Niederrhein, Krefeld, Mönchengladbach und Neuss/Grevenbroich gemeinsam mit WTTV-Präsident Helmut Joosten, dem Vorsitzenden des jetzigen Bezirks Düsseldorf Werner Almesberger sowie WTTV-Geschäftsführer Michael Keil.

Die vor uns liegenden Neustrukturierungs-Aufgaben wurden in die fünf Arbeitsgebiete Administration/Verwaltung, Finanzen, Jugend, Erwachsene und Sportentwicklung gegliedert und es fanden sich etliche Sportkameraden, die die Vorbereitungen des neuen Bezirks und die Überleitung der Aufgaben der alten auf die neue Struktur in Angriff nehmen wollen.

Mit ersten Ergebnissen ist im Frühjahr 2022 zu rechnen. Wenn es interessante Ideen und Entscheidungen gibt, geben wir sie auf diesem Wege bekannt.

Ergänzend sei angemerkt, dass es durchaus noch Platz für weitere motivierte Ehrenamtler gibt, ganz besonders im Bereich Sportentwicklung. Der Verband hält Schulungsangebote und jede Menge weiterer Unterstützung für diese überaus wichtigen Aufgaben bereit. Interessenten wenden sich ganz formlos an ihren Kreisvorstand.

4. November 2021
Klaus Verburg, Vorsitzender Kreis Niederrhein
Kristian Schneider, Vorsitzender Kreis Krefeld
Klaus Taplick, Vorsitzender Kreis Mönchengladbach
Thorsten Schoof, Vorsitzender Kreis Neuss/Grevenbroich