Ende Juni 2020 wurde die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gegründet. Unter dem Titel „Gemeinsam Wirken in Zeiten von Corona“ hat die Stiftung jetzt ihr erstes Förderprogramm auf den Weg gebracht, um gemeinnützige Organisationen sowie das Engagement und das Ehrenamt in der Coronavirus-Pandemie zu unterstützen. Damit können insbesondere auch Tischtennis-Vereine von den Unterstützungsleistungen profitieren.

Gefördert werden Projekte und Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung, zur Digitalisierung der Vereinsarbeit sowie zur Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen. Auch Verknüpfungen der Themen untereinander sind möglich. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von 23. Mio. für das Jahr 2020 zur Verfügung, die per Antragsverfahren durch die Stiftung vergeben werden.

Anträge können ab sofort gestellt werden, und die Bewerbungsfrist endet bereits am 01. November 2020, da die Mittel noch in diesem Jahr verausgabt werden müssen. Alle Informationen zur Förderung sowie die Förderrichtlinien sind unter https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/ abrufbar.