Seite wählen

Am gestrigen Sonntag fand das mit Spannung erwartete Ranglistenturnier des WTTV TOP 12/10 Jungen (U18) / Schüler/-innen B (U13) in Rödinghausen statt. Tischtennis vom feinsten wurde den Zuschauern an diesem Tag geboten. Alle Nachwuchstalente des WTTV haben bei diesem Einladungsturnier gezeigt, dass sie zur Spitze in ihrer Altersklasse gehören.

Ein hervorragendes Turnier spielte Bastian Steeg vom GSV Fröndenberg. Er siegte bei den Jungen (U18). In der Vorrunde gab er kein Spiel ab und zog mit fünf Siegen in die Endrunde ein. Hier verlor er nur gegen den Zweitplatzieren Tobias Slanina vom TTC Altena. Dritter wurde Marco Panic vom BV Borussia Dortmund.

Bei den Mädchen war Lisa Straube von der DJK BW Annen die Siegerin. Lisa war am heutigen Tag sehr guter Dinge und verwies mit einer Bilanz von 8:1 Charlotte Schönau vom TTC Mariaweiler und ihre Vereinskollegin Zoé Pfeiffert auf die Plätze zwei und drei. Charlotte spielte eine Bilanz von 7:2 und Zoé von 5:4. Und das jeder Satz wichtig ist, sah besonders Hannah Pollmeier, die vierte wurde. Hannah hatte bei der gleichen Bilanz von 5:4 einen Satz weniger gewonnen als Zoé.

Die B Schüler waren alle mit viel Motivation und der notwendigen Konzentration am Start. Die Zuschauer haben eine Vielzahl an hervorragenden Ballwechseln gesehen und konnten verfolgen, wie Noah Hersel vom 1. FC Köln als Sieger das Turnier beendete. Er hatte zum Schluss das bessere Satzverhältnis vor Marius Strahl vom TTC Lövenich. Melwyn Saget, ebenfalls vom TTC Lövenich, sicherte sich die Bronzemedaille. Nicht nur die Drei zeigten eine TOP Leistung. Die Jüngsten des heutigen Tages zeigten alle, was sie mit viel Fleiß beim Training gelernt haben.

Bei den Schülerinnen B war Katja Schütz vom TSV Marienberghausen nicht zu stoppen. Sie setzte mit einer Bilanz von 9:0 bei 27:2 Sätzen ein Ausrufezeichen. Katja war am Sonntag die sicherste Spielerin und steigerte sich von Runde zu Runde. Die Plätze zwei und drei belegten Eireen Kalaitzidou von Borussia Düsseldorf und Luisa Düchting von der TTG Langenich.

Nach dem Turnier fand WTTV-Cheftrainer Stephan Schulte-Kellinghaus einige Worte zum heutigen Tag. Für ihn war es eine Überraschung, dass Bastian Steeg vom GSV Fröndenberg als Sieger bei den Jungen (U18) herausragte. „Das Basti gut spielen kann, da war ich mir sicher. Er hat heute in jedem Spiel einen klaren Kopf behalten und gezeigt, dass er große Fortschritte gemacht hat.“ Das Tobias Slanina vom TTC Altena den 2. Platz belegte freute Stefan ebenfalls. „Mit Ruhe hat Tobi von Runde zu Runde seine Leistungen gezeigt/gesteigert und sich damit zurecht ein Ticket für das Bundesranglistenturnier TOP 48 erspielt.“

Bei den Mädchen war er besonders von den Leistungen von Charlotte Schönau vom TTC Mariaweiler und Hannah Pollmeier vom TTV Höfelhof beeindruckt. „Beide Schülerinnen, die die Plätze zwei und vier belegten, haben gezeigt, dass sie auch bei den besten Mädchen mithalten können.“

 

Schaut man auf die B Schüler so war für Stephan Schulte-Kellinghaus klar, dass in dem Jahrgang jeder jeden an einem anderen Tag schlagen kann. Das Noah Hersel vom 1. FC Köln gewonnen hat, freute ihn. Die Entwicklung der B Schüler sieht er sehr positiv. „Das ein jüngerer B- Schüler gewonnen hat zeigt, dass wir im WTTV in den Jahrgängen 2007/08 in Deutschland spitze sind.“

Bei den B Schülerinnen hat er einen engen Ausgang erwartet. „Das Katja Schütz vom TSV Marienberghausen das Feld so klar dominierte zeigt, dass sie einen großen Schritt nach vorne gemacht hat. Katja wird daher den WTTV beim Bundesranglistenturnier TOP 48 vertreten.“

Zu den gezeigten Leistungen und Entwicklungen aller beteiligten Spieler/innen hatte er eine klare Meinung. „Egal in welcher Altersklasse. Ich kann ich mir kaum vorstellen, dass ein anderer Verband so viele gute Spieler/innen hat. Hier leisten die Heim- und Vereinstrainer sehr gute Arbeit.“

Er lobte zum Schluss den ausrichtenden Verein TTC Rödinghausen, der erneut eine hervorragende Arbeit gemacht hat.

Bericht und Fotos: Jörg Fuhrmann

Ergebnisse