Andre Bertelsmeier und Melinda Maiwald sichern sich die Startplätze beim DTTB-TOP-48

Am Wochenende wurden die Startplätze für die Top-48-Veranstaltungen auf deutscher Ebene erspielt. Einen sicheren Startplatz konnte sich am Samstag in der Jungenkonkurrenz Andre Bertelsmeier (TTC GW Bad Hamm) sichern. Nach einer perfekten Vorrunde ohne Satzverlust, musste er in der Endrunde lediglich einen Satz gegen den späteren Zweitplatzierten Wim Verdonschot (BV Borussia Dortmund) abgeben. Auch Wim spielte eine gute Veranstaltung. Andre musste er am Ende gratulieren und gegen Erik Tretbar musste er einen 2:0-Satzrückstand aufholen, um das Spiel noch für sich entscheiden zu können. Aber ansonsten war auch Wim sehr souverän. Für eine große Überraschung sorgte Tyson Tan Hasse (TTF Bönen), der in der Vorrunde den Topgesetzten Tobias Sältzer mit 3:1 schlagen konnte. In der Endrunde konnte Tyson dann noch einen weiteren Sieg gegen Tretbar erzielen und landete somit auf dem dritten Platz. Erik Tretbar war sicherlich die größte Überraschung des Turniers. Der Linkshänder vom 1. TTC BW Breyell konnte seine Vorrundengruppe ungeschlagen gewinnen. In der Endrunde musste er dann allerdings Bertelsmeier, Verdonschot und Tan Hasse gratulieren. Aber der 4. Platz war ein tolles Ergebnis. Der Topgesetzte Tobias Sältzer hat am Ende den 5. Platz belegt.

Melinda Maiwald freut sich über ihren Startplatz beim DTTB Top48.

 

In der Mädchenkonkurrenz setzte sich Melinda Maiwald (TTV Hövelhof) durch. Auch Melinda blieb am Samstag ungeschlagen. In der Vorrunde musste sie gegen Frederike Starp über die volle Distanz gehen; sicherte sich aber am Ende den 3:2-Sieg. In der Endrunde musste sie einmal erneut über die volle Distanz gehen. Dies gegen die spätere Zweitplatzierte Felina Busch (SC Fortuna Bonn). Felina wurde mit einer 1:2-Bilanz aufgrund der besseren Sätze gegenüber Annika Meens (Anrather TK) und Hannah Pollmeier (TTV Hövelhof) Zweite. Meens, die sich in der Vorrunde gegen zwei Materialspielerinnen durchsetzen konnte, wurde am Ende Dritte. Hannah Pollmeier konnte sich nach kämpferischer Leistung den vierten Platz erspielen.

 

Sophia Heck und Adrian Gossow können sich zum DTTB-TOP-48 qualifizieren

Sophia und Adrian fahren zum DTTB Top48.

 

Am Sonntag setzten sich in der Mädchenkonkurrenz beim Qualifikationsturnier U15 zum DTTB-Top-48 alle topgesetzten Spielerinnen souverän und ungeschlagen in der Vorrunde durch. In der Endrunde konnten also Sophia Heck (TTC BW Brühl-Vochem), Angela Degueldre (TTC GW Brauweiler), Sina Meens (TTC Straelen/Wachtendonk) und Philippa von Bandemer (Borussia Düsseldorf) um den Ranglistensieg kämpfen. Sophia Heck und Angela Degueldre konnten jeweils gegen Philippa von Bandemer und Sina Meens gewinnen und es kam zum erwarteten Finale zwischen den beiden topgesetzten Spielerinnen. Angela ging im Finale nach sehr gutem Start mit 2:0 in Führung. Sophia änderte ihre Taktik und konnte dann den 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Sieg umwandeln. Somit war der Ranglistensieg und die Qualifikation zum DTTB_Top-48 gesichert. „Es war ein tolles Finale mit taktischen Finessen, aber auch mit sehr guten Ballwechseln“ so Verbandstrainerin Christine Mettner. Sina Meens gewann gegen Philippa von Bandemer und sicherte sich den dritten Platz.

Fotos: Daniel Gerhards

In der Jungenkonkurrenz setzten sich in der Vorrunde Jamal Oudriss (TV Refrath), Adrian Gossow (TTC Lövenich), Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck) und Leopold Grüß (SC Fortuna Bonn) jeweils ungeschlagen in der Gruppe durch. Leopold Grüß, der auch ein wenig von der Absage des Gruppenkopfes Sobetskiy profitierte, setzte sich im ersten Vorrundenspiel gegen Alexander Sahakiants (TV Refrath) mit 3:1 durch und legte damit den Grundstein für seine tolle Platzierung. In der Endrunde musste Leopold Grüß dann allerdings Chris Andersen, Adrian Gossow und Jamal Oudriss zum Sieg gratulieren und landete auf dem vierten Platz. Aber der vierte Platz war sicherlich überraschend und eine tolle Leistung. Chris Andersen wurde am Ende nach guten Spielen und kämpferischer Leistung gegen Grüß, Gossow und Oudriss Dritter. Im Finale zwischen den zwei Freunden Gossow und Oudriss ging der topgesetzte Spieler, Jamal Oudriss, mit 2:0 in Führung und alles sah nach einem souveränen Erfolg aus. Doch Adrian Gossow blieb cool und auch die Schiedsrichterentscheidungen brachten den Lövenicher nicht aus dem Konzept. Adrian Gossow drehte das Spiel und konnte sich dann am Ende mit 3:2 durchsetzen und den Ranglistensieg sichern.

Fotos: Daniel Gerhards

Unser großer Dank geht an den TV Büren für die hervorragende Ausrichtung des Qualifikationsturniers!
(Christine Mettner, WTT-Verbandstrainerin)

Ergebnisse Mädchen 18
Ergebnisse Jungen 18
Ergebnisse Mädchen 15
Ergebnisse Jungen 15