Seite wählen

Am Wochenende fanden in Essen nach zweijähriger Pause die 74. Westdeutschen Meisterschaften der Damen und Herren statt. Die neuen Westdeutschen Meister im Einzel heißen Nadine Sillus und Florian Bluhm. Herzlichen Glückwunsch!

Florian Bluhm und Nadine Sillus

Unser Dank geht an den Ausrichter TUSEM Essen, der sowohl den Teilnehmern, als auch den Besuchern beste Bedingungen lieferte.

Im folgenden die Ergebnisse. Ein ausführlicher Bericht von Richard Stüwe (Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit) folgt in den nächsten Tagen.

Unser besonderer Dank geht an Jörg Fuhrmann für seine tollen Fotos von der Veranstaltung. Falls Sie Interesse an den Fotos haben, wenden Sie sich bitte direkt mit der Bildnummer (auf das jeweilige Bild klicken) an Jörg Fuhrmann (joerg.fuhrmann@wttv.de)
Alle Fotos: Jörg Fuhrmann

Damen Einzel:
1. Platz: Nadine Sillus (TuS Uentrop)
2. Platz: Anne Sewöster (TuS Bardüttingdorf)
3. Platz: Luisa Düchting (TTG Langenich)
3. Platz: Hannah Schönau (TTC GW Fritzdorf)

Siegerehrung Damen-Einzel

 

Herren Einzel:
1. Platz: Florian Bluhm (TTC GW Bad Hamm)
2. Platz: Tobias Hippler (1. FC Köln)
3. Platz: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm)
3. Platz: Kirill Fadeev  (BV Borussia Dortmund)

Siegerehrung Herren-Einzel Foto: Jörg Fuhrmann

 

Damen Doppel:
1. Platz: Nadine Sillus/Anne Sewöster (TuS Uentrop/TuS Bardüttingdorf)
2. Platz: Hannah Schönau/Charlotte Schönau (beide TTC GW Fritzdorf)
3. Platz: Melinda Maiwald/Hannah Pollmeier (beide TTV Hövelhof)
3. Platz: Verena Duhr /Yuki Tsutsui (SC Bayer 05 Uerdingen/TuS Uentrop)

Siegerehrung Damen-Doppel

 

Herren Doppel:
1. Platz: Tobias Hippler und Pekka Pelz (1. FC Köln/TTC GW Bad Hamm)
2. Platz: Gerrit Engemann und Tobias Slanina (TTC GW Bad Hamm/TTC Altena)
3. Platz: Lukas Bosbach und Felix Kleeberg (SV Union Velbert/TUSEM Essen)
4. Platz: Kirill Fadeev und Wim Verdonschot (beide BV Borussia Dortmund)

Siegerehrung Herren-Doppel Foto: Jörg Fuhrmann

 

 

WTTV-Cheftrainer Stephan Schulte-Kellinghaus zieht in Folge 28 von WTTV-Inside ein sportliches Fazit zum Turnier: