Seite wählen

Bei den WTTV-TOP-32/24-Turnieren im ostwestfälischen Minden glänzten gleich drei Aktive aus dem Bezirk Münster mit Spitzenplätzen:

Sebastian Lenz – TuS Hiltrup                  Foto: Jörg Fuhrmann

Als Sieger verließ Sebastian Lenz, erst 10 Jahre altes Tischtennis-Talent des TuS Hiltrup, die Sporthalle Hahler Feld bei den Jungen 13. Die ersten fünf Einzel gewann der wieselflinke Rechtshänder alle mit 3:0 Sätzen, ab dem Halbfinale wurde es dann ein wenig spannender. Im Halbfinale konnte sich Sebastian gegen Matthias Jax (Borussia Düsseldorf) in vier Sätzen durchsetzen. Im Finale standen sich Sebastian Lenz und Dorian Lheriau, ein weiterer Düsseldorfer, gegenüber. In einem Spiel mit vielen langen und umkämpften Ballwechseln konnte Sebastian im vierten Satz den Sack zu machen und den Turniersieg einfahren.

Sarah Osmani – TuS Haltern          Foto: Jörg Fuhrmann

Sarah Osmani (TuS Haltern) belegte bei den Mädchen 13 einen ebenfalls hervorragenden 4. Platz. Mit vier deutlichen Erfolgen gewann Sarah zunächst ihre Fünfergruppe und erreichte damit die Runde der besten vier, die im Modus Jede gegen Jede spielten. Nach drei Endrunden-Niederlagen schrammte Sarah zwar an einer Medaille vorbei, konnte mit Platz 4 dennoch gut leben. Für Sebastian und Sarah geht es nun am 14. August mit dem WTTV-TOP-24 bzw. TOP-16 weiter.

Jannik Oberhagemann – TTC BW Datteln          Foto: Jörg Fuhrmann

Ebenfalls ins Finale kam Jannik Oberhagemann (TTC BW Datteln) bei den Jungen 15. Bis zum Endspiel musste Jannik manch kritische Phase überstehen, setzte sich letztlich aber immer durch. In einem spannenden Finale ging Jannik Oberhagemann gegen Nils Scharwat (TSC Eintracht Dortmund) sogar mit 1:0 und 2:1 in Führung, allerdings konnte er diese Führung nicht durchbringen und musste Nils nach dem fünften Satz zum Sieg gratulieren. Weiter geht es nun am 28. August mit dem WTTV-TOP-24.

Text: Ralf Brameier