Fotos: Jörg Fuhrmann, Text: Hans Fuchs

Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaft der Schülerinnen B und Schüler B.

Borussia Düsseldorf zweifacher Titelträger.

Der Nachwuchs von Borussia Düsseldorf trug sich auch bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler B in die Siegerliste ein. Zuvor gelang dies auch bei dem älteren Jahrgang bei den Schüler A und Schülerinnen A.

Unter einer ganz besonderen Atmosphäre wurden die Titelkämpfe beim jüngsten Nachwuchs im Rahmen der Ruhr Games im Landschaftspark Duisburg-Nord ausgetragen. In der „Kraftzentrale“ standen acht Wettkampftische mit Bundesligabedingungen bereit, um die diesjährigen Titelträger zu ermitteln.

Bei den Schülern B wurde Borussia Düsseldorf mit Rian Patra, Emilo Schulz und Emil Schreiber der Favoritenrolle gerecht. Im Finale ließen die Borussen dem TTV Letmathe (Arda Yenen, Sebastian Koch und Simon Benz) beim 4:0 Kantersieg nur einen einzigen Satzgewinn zu.
Das Spiel um Platz drei gewann TTC Lövenich gegen DJK TTR Rheine mit 4:1

Bei den Schülerinnen B leistete der LTV Lippstadt mit Kristin Wolf, Linda Wolf und Julia Rademacher der Borussia aus Düsseldorf etwas mehr Widerstand. Eireen Kalaitzidou, Aoi Osawa und Philippa von Bandemer gewannen schließlich 4:1 und damit den Titel des Westdeutschen Mannschaftsmeisters der Schülerinnen B. Für den Gegenpunkt sorgte Linda Wolf gegen Aoi Osawa.
Auch bei den Schülerinnen B wurde der dritte Platz ausgespielt. Hier setzte sich DJK VfL Billerbeck mit 4:2 gegen den TuS Bad Driburg durch.

Vor den Finalspielen liefen die Mannschaften unter „Feuerregen“ zu einer perfekt organisierten Endspielveranstaltung ein. Teilweise verfolgten über 300 Zuschauer die Titelkämpfe, was dazu führte, dass der Zugang zur Halle kurzzeitig aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste.

Bei der Siegerehrung konnten dann zahlreiche Sachpreise unter tosendem Beifall einer stattlichen Kulisse verteilt werden. Die Moderation wurde von dem deutschen Sänger und Stadionsprecher des VfL Bochum Michael Wurst in seiner unnachahmlichen Art und Weise zelebriert.

 


Einladungsturnier Ruhr Games

Am Wochenende fand dann das Einladungsturnier der Ruhr Games statt. Am Samstag spielten 32 Jungen und 16 Mädchen der Jahrgänge 2005 und jünger um den Titel, am Sonntag griffen dann die  Jahrgänge 2003 und 2004 zum Schläger. Auch hier waren den ganzen Tag über sehr viele Zuschauer vor Ort. Der Standort war für dieses Turnier perfekt, direkt am Haupteingang standen die 8 Tische mit Gerflor-Boden. Ein Fun-Park mit Roboter, Speedmaster und mini-Tischen wurde von den Zuschauern sehr gut angenommen.

 

Jahrgänge 2005 und jünger
Jungen
1. Wim Verdonschot, TTC Hagen
2. Melvin Lehnen, TUSEM Essen
3. Marvin Lohsträter, TuS Holzen-Sommerberg

Mädchen
1. Madleen Tecklenburg, PSV Oberhausen
2. Rosalie Gutteck, TuS Querenburg
3. Klare Kogel, TuS Querenburg

Jahrgänge 2003 und 2004
Jungen
1. Tyson Tan Hasse TTF Bönen
2. Marko Panic, BV Borussia 09 Dortmund
3. Milad Osmani, DJK Roland Rauxel

Mädchen
1. Annika Meens, Post SV Kamp-Lintfort
2. Amelie Tschirbs, TTVg. Schwerte
3. Sandra Osuch, TuS Haltern

Der Reibungslose Ablauf ist auch dem SV Wanheim und dem TUSEM Essen zu verdanken, die viele Helfer zur Verfügung stellten.
Unser besonderer Dank gilt Jörg Fuhrmann, der mit seinen tollen Bildern die Atmosphäre in dieser einzigartigen Location für uns alle festgehalten hat.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir auf Basis der Europäischen Datenschutzverordnung arbeiten. Unsere Hinweise dazu finden Sie auf unserer Seite "Datenschutz".

Schließen