Seite wählen

Regel des Monats

Es ist das erwartet spannende Spiel: 18:18, 19:19, 20:20, usw. Florian Schieds merkt, dass die Ziffern seines Zählgeräts bald zu Ende sind. Nur was tun?

Hier kommt die „Regel des Monats“, dieses Mal aus dem eher unbekannten Handbook for Match Officials, welches die Tischtennis-Regeln näher erläutert:

HMO 19.6 Score Indicators

Most mechanical score indicators can display points scores up to about 20 and rarely will the score in a game exceed this figure. If this stage is reached it is suggested to revert to 10-10, a score at which the alternation of service is expected. However if there are electronic scoreboards also in use, or the manual score indicator doesn’t stop at 20 (e.g. 25), it is better to revert to 0-0 (or 5-5 if the scoreboard stops at 25) to avoid confusion For example, if the score is shown as 21-20 on the electronic scoreboard (or 26-25 on a manual scoreboard which goes to 25) it is better to show 1-0 (or 6-5) on the manual indicator rather than 11-10.

Florian Schieds handelt instinktiv richtig und stellt das Zählgerät mit Erreichen von 20:20 auf 10:10. Damit wird deutlich, dass sich der Satz in der Verlängerung befindet. Das Spiel endete dann 35:33. Florian musste anschließend dringend auf Toilette.

Falls du weitere Situationen erlebt hast, in denen du dir die Frage gestellt hast, wie sie geregelt sind, dann kannst du dich gerne an den Ausschuss für Schiedsrichter wenden. Und wenn du mehrere Sportkameradinnen und -kameraden kennst, die sich für die Regeln interessieren, dann kommen wir auch gerne für einen Regelkundeabend vorbei. Wir freuen uns auf deine Anfrage.