Seite wählen

Platz zwei für die WTTV-Mädels

Am vergangenen Wochenende fand das nationale Sichtungsturnier für Mädchen und Jungen in Ober-Erlenbach (Hessen) statt. In der Wingert Halle ermittelten 12 Mädchen- und 13 Jungenmannschaften die diesjährigen Gewinner. Für den WTTV traten Ruoqi Wei , Rhea Zhu Chen, Greta Bögershausen und Bianka Zeng an. Das Jungen Quartett bestand aus Thomas Pohl, Tom Henseler, Silas Voepel und Matthias Jax.

Die Mädchen aus den Vereinen TG Neuss und Borussia Düsseldorf belegten am Ende einen großartigen zweiten Platz. In der Gruppenphase belegten die gut aufspielenden Mädchen den ersten Platz nach klaren Siegen gegen Sachsen, Brandenburg und Niedersachsen. Im Viertelfinale gewann das Team erneut klar mit 4:1 gegen die Spielgemeinschaft Rheinland/Saarland.

Rhea im Match gegen die Spielgemeinschaft Rheinland/Saarland.

Im Halbfinale verlief das Duell gegen die Pfalz spannend. Die gegnerische Nummer eins Vivienne Zimmermann gewann gegen Ruoqi und Rhea. Die anderen drei Spiele entschied der WTTV für sich. Damit ging es im Finale gegen die Bayern. Die gut aufspielende Ruoqi gewann beide Spiele. Die anderen drei Spiele gingen jedoch an die bayrischen Mädchen. Kurz nach dem verlorenen Match war die Enttäuschung der Mädchen groß. Bei der Siegerehrung waren dann doch alle sehr stolz auf ihre Leistungen.

Herzlichen Glückwunsch an v.l. Bianka, Rhea, Ruoqi und Greta!

 

Die Jungs belegten am Ende den neunten Platz. Nach der Gruppenphase verloren sie in der Zwischenrunde gegen Berlin und gewannen am Tag zwei der Veranstaltung die Trostrunde. Der Start des Turnieres verlief für die Jungs einwandfrei. Sie siegten klar mit 5:0 gegen Brandenburg. Im zweiten Gruppenspiel verloren sie jedoch genauso klar gegen die Mitfavoriten aus Hessen. In der Zwischenrunde unterlagen sie überraschend mit 0:5 gegen Berlin – zwei Einzel verloren sie mit zwei Punkten Unterschied im fünften Satz. Durch die Niederlage mussten die Jungs am zweiten Turniertag in die Trostrunde. Hier gewannen sie 3:2 gegen Sachsen und Hamburg. Damit zeigten die WTTV-Jungen eine gute Moral nach dem etwas enttäuschenden ersten Turniertag.

In knapp zwei Wochen geht es für Ruoqi, Rhea, Greta und Thomas schon weiter auf der nationalen Bühne. Der Deutschland-Pokal für unter 13-Jährige wird in Ingolstadt ausgetragen.
(Johannes Dimmig, WTTV-Verbandstrainer)

Ergebnisse