Seite wählen

Mit der Kreisendrangliste begann das Tischtennis-Jahr für die Herren. Nachdem er im Vorjahr überraschend nicht gewonnen hatte, setzte sich der Erkelenzer Frank Picken diesmal wieder durch.

Frank Picken (TV Erkelenz)

Erkelenz. Das muss ihn gewurmt haben. Oder beschäftigt, mindestens. Es war ja nicht so, als hätte Frank Picken irgendetwas wiedergutmachen müssen. Zwar hatte es schon ein wenig verwundert, als nicht Picken, sondern sein Mannschaftskamerad Oliver Winkelnkemper (TV Erkelenz) im Januar vor gut einem Jahr die Kreisendrangliste als Sieger beendet hatte. Picken konnte in den Jahren zuvor sieben Mal in Folge den Titel einstreichen. Doch wer seit so vielen Jahren derart dominant auftritt, der muss nichts wiedergutmachen. Der muss allenfalls richtige Schlüsse für sich ziehen: solche Rückschläge entweder schlicht akzeptieren oder daraus neue Motivation schöpfen. Der Erkelenzer Landesligaspieler hat wohl letzteres getan: Kreisendranglistensieger 2019 ist Frank Picken.

Im direkten Duell gab es für den Vorjahressieger Winkelnkemper nichts zu holen. Picken gewann glatt mit 3:0, entschied den letzten Satz gar mit 11:1 für sich. Sieben Siege in sieben Spielen lautete seine Bilanz des Tages. Lediglich einen Satz gab er gegen Roland Wolters (TuS Rheydt-Wetschewell) ab, gegen den Picken in der Senioren-40-Bezirksliga wenige Wochen zuvor noch 2:3 verloren hatte. Acht Spieler aus vier Vereinen haben an der Rangliste teilgenommen. Hier die Ergebnisse in der Übersicht: