Noah Hersel scheitert im Viertelfinale am topgesetzten Franzosen

Noah Hersel durfte beim WTT-Youth-Contender-Turnier in Havirov den DTTB in zwei Klassen vertreten. In der U13-Konkurrenz setzte sich Noah, der im Turnier Setzposition 4 hatte, in der Gruppenphase gegen den Tschechen Tadeas Vrsovsky mit 3:0 und gegen den Slowaken Pavol Kokavec mit 3:1 durch. Im dritten Gruppenspiel ging es um den Gruppensieg und um die Verteidigung der Setzposition von Noah. Der Ukrainer Nazarii Solodkyi, der mit seinem unangenehmen Abwehrspiel verhindern konnte, dass Noah ins Spiel kam, setzte sich mit 3:0 durch. Im Achtelfinale spielte Noah dann gegen den Franzosen Luca Trascu. Hier lieferte Noah erneut eine richtig gute Leistung und setzte sich mit 11:9, 11:7, 5:11 und 11:7 durch und ließ beim Stand von 3:1 im vierten Satz sogar einen Ball rollen. Im Viertelfinale musste Noah dem Franzosen Flavien Coton, bei der Veranstaltung der topgesetzte Spieler und spätere Finalist, nach gutem Spiel gratulieren.

Noah Hersel zeigte erneut eine gute Leistung. (Foto: WTT)

In der U15-Konkurrenz spielte Noah in einer Dreier-Gruppe mit dem Slowaken Kristian Uherik und dem Ukrainer Leonid Yakymchuk. Im ersten Gruppenspiel gegen Uherik konnte Noah nach 0:2-Satzrückstand noch zum 2:2 ausgleichen. Auch im fünften Satz gelang ihm nach einem 3:9-Rückstand noch die Aufholjagd. Am Ende musste er aber seinem Gegner mit 12:14 gratulieren. Im zweiten Gruppenspiel gegen Yakymchuk konnte er den ersten Satz mit 11:9 für sich entscheiden, musste sich dann aber in den drei folgenden Sätzen dem Gegner geschlagen geben.

Insgesamt war es aber eine tolle Leistung von Noah, der sich auch bei seinem zweiten Einsatz für den DTTB wieder gut präsentieren konnte.

Christine Mettner, WTTV-Verbandstrainerin