Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jungen 18 am vergangenen Wochenende (14./15. Dezember) in Sundern siegte mit Lukas Bosbach (1. FC Gievenbeck) der Topgesetze und Titelverteidiger im Einzel.

Lukas Bosbach nach dem Sieg gegen Tobias Slanina.                               Foto: Daniel Gerhards

Lukas musste auf dem Weg ins Finale eine mehr als kritische Situation überstehen. Im Halbfinale gegen Jiaxing Guo (Borussia Düsseldorf) lag der Gievenbecker bereits mit 6:10 im Entscheidungssatz zurück. Durch einige spektakuläre Bälle hielt sich Lukas im Spiel und schaffte es tatsächlich nach Abwehr eines weiteren Matchballes in der Verlängerung das Finale gegen Tobias Slanina (TTC Altena) zu erreichen. Das Finale gestaltete sich sehr ausgeglichen, die ersten drei Sätze wurden lediglich mit zwei Punkten unterschied entscheiden (2:1 für Lukas). Nachdem Tobias sich dann Satz vier sicherte, ging das Finale über die volle Distanz. Hier setze sich das spinorientierte Spiel von Lukas am Ende durch, so dass er seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte.

Siegerehrung im Jungen 18 Einzel (v.l.n.r.): Tobias Slanina, Lukas Bosbach, Rafael Schapiro (BV Borussia 09 Dortmund) und Jiaxing Guo                                                                       Foto: Daniel Gerhards

In der gleichzeitig ausgetragenen Mädchen 18 Konkurrenz erreichte Lea Laukamp (DJK VfL Billerbeck) das Viertelfinale, das sie nach einer 2:0 Satzführung leider gegen die spätere Siegerin Anni Zhan (Antather TK RW) verlor, da diese sich in den letzten 3 Sätzen immer besser auf das Spiel von Lea einstellen konnte.