Seite wählen

Die diesjährige Kreisversammlung des Tischtenniskreises Bielefeld-Halle fand unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften im Gemeindehaus Vilsendorf statt.

Aufgrund der abgebrochenen Spielzeit 2021/2022 gab es keine persönlichen Ehrungen des Kreises (Mannschaft der Saison, Spieler der Saison sowie Spielerin der Saison). Es wurden nur Urkunden für die Mannschaftsmeister ausgehändigt, die nach dem coronabedingten Saisonabbruch (nach Abschluss der Hinrunde) zugleich Halbjahres- und Meister sind. Im Mittelpunkt standen deshalb die WTTV-Ehrungen:

Die Bronzene Spielernadel des WTTV (für 30 Jahre aktive Spielerlaufbahn) für:

  • Martin Elsner (SC Babenhausen)
  • Martin Smykalla  (TuS Vilsendorf)

Die Silberne Ehrennadel des WTTV (für 40 Jahre aktive Spielerlaufbahn) für:

  • Detlef Schumann  (TuS Vilsendorf)
  • Dirk Mohrmann  (TuS Vilsendorf)
WTTV Ehrungen

von links: Detlef Schumann (TuS Vilsendorf), Martin Elsner (SC Babenhausen), Dirk Mohrmann (TuS Vilsendorf), Martin Smykalla (TS Vilsendorf) – Foto: Ingrid Müller

Der Kreisvorsitzende Marco Knapp erläuterte kurz die Grundzüge der geplanten Strukturreform im Westdeutschen Tischtennisverband. Die bisherigen 5 Bezirke und 35 Kreise sollen unter Berücksichtigung politischer Strukturen zu 13 neuen Bezirken zusammengefasst werden. Die politischen Kreise Gütersloh, Herford und Minden-Lübbecke sowie die kreisfreie Stadt Bielefeld werden künftig den Bezirk OWL Nord bilden. Er betont, dass sich im Spielbetrieb für die Vereine bei einer Staffeleinteilung unter geographischen Gesichtspunkten nicht sehr viel ändern wird.

Die bisherige Bezirksliga wird zur Bezirksoberliga, die bisherige Bezirksklasse zur ersten Bezirksliga, die bisherige Kreisliga zur zweiten Bezirksliga und die Kreisklassen zu
Bezirksklassen. Neben 6er-  soll es auch 4er-Mannschaften geben. Soweit möglich sollen regionale Einteilungen erfolgen, um Fahrzeiten/-strecken für die Vereine weitgehend zu minimieren, Die Pokale werden als Bezirkspokal (mit regionaler Einteilung) zusammengefasst werden. Künftigen Bezirksmeisterschaften sollen Stadt- und Kreismeisterschaften vorgeschaltet werden.

Bezüglich der neuen Saison 2022/2023 hofft Marco Knapp, dass sie termingerecht trotz Corona durchgeführt werden kann. Die Kreismeisterschaften 2021 wurden erneut nicht ausgetragen und sind auch 2022 gefährdet, weil es bisher keinen Ausrichter gibt.