Hallo TT-Fans,

neu in dieser Rubrik (30.07.) sind zwei Artikel: ein Wettbewerb für Vereine sowie ein „Best-Practice“-Beispiel für einen Funpark. Schaut einfach mal rein!

 

Kampagnen-Wettbewerb: Frei.Zeit.Tischtennis! – Wir machen mit!

Frankfurt/Main. Seit dem 1. Juli läuft sie, die Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! des Deutschen Tischtennis-Bundes und seiner Landesverbände. Teilnehmende Vereine können nicht nur neue Mitglieder gewinnen und bisherige binden, es winken zudem vom ersten Tag an attraktive Preise bei unserem Kampagnen-Wettbewerb ‚Frei.Zeit.Tischtennis! – Wir machen mit!‘. Teilnahmeschluss ist der 31. Dezember 2021.

Das können Sie gewinnen!

Zu gewinnen sind als Hauptpreise drei komplette Sets Frei.Zeit.Tischtennis! des Kampagnen-Sponsors JOOLA im Wert von jeweils 125,- Euro. Die Sets beinhalten 10 Tischtennis-Schläger, die individuell aus Outdoor- und Indoor-Schlägern für fortgeschrittene Anfänger zusammengestellt werden können, 60 Tischtennisbälle, 12 Outdoor-Bälle, 12 farbige Bälle, Markierungsfelder sowie 1 Rucksack zum Transport der Materialien. Verlost werden weiterhin unter allen für den Wettbewerb angemeldeten Vereinen fünf MyPong-Tische sowie zehnmal je zwei Schlägerhüllen (inklusive 4 Outdoor-Schläger, 6 Outdoor-Bälle der Firma JOOLA sowie 1 transportables Rollnetz).

Das müssen Sie dafür tun!

Die Teilnahme am Kampagnen-Wettbewerb ist denkbar einfach. Nach der Durchführung Ihrer ganz individuellen Aktion Frei.Zeit.Tischtennis! zur Mitgliedergewinnung oder -bindung informieren Sie uns anschließend via einer kurzen E-Mail über Ihre Veranstaltung. Enthalten muss Ihr Schreiben lediglich folgende Basisinformationen: Name des Absenders, des Vereins und des Landesverbandes, die Klassifizierung der Aktion in Outdoor oder Indoor, das Durchführungsdatum sowie eine Beschreibung der Aktion. Ihre E-Mail adressieren Sie anschließend bitte mit der Betreffzeile „Frei.Zeit.Tischtennis! – Wir machen mit!“ an freizeit@tischtennis.de. Alle Einsendungen nehmen automatisch an der Verlosung teil und die teilnehmenden Vereine erhalten eine Urkunde. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2021.

Das könnte Ihre Aktion werden!

Mit der Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! wollen der DTTB und seine Landesverbände Aktionen für eine stetig wachsende Zahl an nicht organisierten Freizeitspielern initiieren. Outdoor- und Indoor-Angebote der Vereine für den Freizeitbereich sollen helfen, tischtennisbegeisterte Freizeitspieler nachhaltig auch im organisierten Sport zu binden. Bei der Umsetzung von Frei.Zeit.Tischtennis! sind den Vereinen keinerlei Grenzen gesetzt. Nutzen Sie beispielsweise öffentlich zugängliche Steintische für eine Turnier-Aktion für Jedermann oder stellen Sie bei gutem Wetter einfach einmal die Tische aus der Halle auf den Schulhof. Zahlreiche Tipps zu möglichen Aktionen mit Freizeitsportlern aller Altersklassen finden Sie in unserer Broschüre Frei.Zeit.Tischtennis! sowie in unserer neu entwickelten App ‚Spiel Tischtennis‘.

Die Preise in der Übersicht

  • 3x Set Frei.Zeit.Tischennis! des Kampagnen-Sponsors JOOLA
  • 5x MyPong-Tisch
  • 10x je 2 Schlägerhüllen inkl. 4 Outdoorschläger inkl. 6 TT-Outdoorbälle des Kampagnen-Sponsors JOOLA sowie ein transportables Rollnetz

Ihr direkter Draht zu Frei.Zeit.Tischtennis!

DTTB, Gabriel Eckhardt, E-Mail: freizeit@tischtennis.de, Telefon 069-695019-38

Weitere Informationen finden Sie auf den Frei.Zeit.Tischtennis!-Seiten des DTTB-Internetauftritts:  www.tischtennis.de/frei.zeit.tischtennis

Vereine erhalten das Set Frei.Zeit.Tischtennis! des Kampagnen-Sponsors JOOLA zum attraktiven Preis

 

Frei.Zeit.Tischtennis! Best-Practice-Beispiel Funpark

Frankfurt/Main. Die Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! bietet Vereinen grenzenlose Möglichkeiten. Als Beispiel präsentieren wir die Organisation eines Fun-Parks. Dieser bietet mit alternativem Spiel- und Tischangebot, bei dem der Spaß im Mittelpunkt steht, Vereinen die Möglichkeit, neue Mitglieder zu gewinnen, inaktive Spieler und Wiedereinsteiger neu zu motivieren oder Vereinsspielern eine neue Seite am Tischtennis aufzuzeigen.

Eine 90-minütiger Test bei der TG Obertshausen

Ein Beispiel für eine Umsetzung eines Fun-Parks liefert der Test bei der TG Obertshausen. Die Planung und Durchführung des 90-minütigen Tischtennis-Spaßes erfolgte durch zwei Bundesfreiwilligendienstleistende, die Teilnehmer der Einheit waren eine bunt gemischte Truppe aus Eltern von Vereinsmitgliedern, Vereinsspielern, potenziellen Wiedereinsteigern und Freizeitspielern. Die Materialien des Vereins wurden durch Schläger und Markierungsscheiben aus dem Set Frei.Zeit.Tischtennis! erweitert.

Die Auswahl und Reihenfolge der Tischvariationen und Spiele erfolgten im Vorhinein, genau wie der Aufbau der Tische und Materialien vor dem Eintreffen der Teilnehmer. Angeboten wurden ein 4er-Tisch Rundlauf zum Aufwärmen, Zonen-Schießen, ein Schwarz-Weiß Turnier mit verschiedenen Schlägern, ein Stell-Doppel mit einem Schläger, das Spiel an einem Z-Table und das Summenspiel zum Abschluss. Falls nicht alle Angebote bekannt sein sollten, kann man das in der Broschüre-Freizeit-Tischtennis nachlesen.

Die Resonanz der Teilnehmer auf den Fun-Park war sehr positiv, wozu vor allem die lockere Atmosphäre und das gemeinsame Miteinander beigetragen haben. Die Teilnehmer jedenfalls waren durchweg angetan. Hobbyspielerin Ann-Katrin befand: „Am Fun-Park haben mir besonders die abwechslungsreichen Spiele gefallen.“ Alexander war ebenfalls begeistert: „Mir hat die lockere Atmosphäre und das Miteinander gefallen. Und auch, dass der Spaß im Vordergrund gestanden hat.“ Dabei hatte sich der Freizeitspieler nach einem langen Tag auf in die Halle gemacht: „Als ich in die Halle kam, war ich etwas müde. Das hat sich aber durch das Tischtennisspielen ganz schnell zum Guten gewendet.“

Toller Effekt am Rande: Im Laufe der Durchführung konnte man sehr schön beobachten, dass die Freizeitspieler mit der Zeit immer treffsicherer wurden. Das vergrößert den Spaß und die Wahrscheinlichkeit, bei einer Wiederholung erneut eine positive Resonanz für Frei.Zeit.Tischtennis! zu bekommen.

Mögliche Perspektiven für den Verein

Wenn der Verein ein freies Training anbietet und einen Trainer oder kompetenten Organisator zur Verfügung hat, können unter Anleitung auch einige der Spiele mit eingebaut werden. Am Wochenende kann ein Turnier mit einer besonderen Tischform, zum Beispiel dem Z-Table, angeboten werden, bei dem alle Interessierten eingeladen sind.

Für kleinere Vereine besteht die Möglichkeit andere Turnierformate anzubieten, beispielsweise ein „Bring-a-friend-Turnier“, bei dem Vereinsspieler Freunde und Familie zum Mitspielen mitbringen. Eine lose Umfrage unter den Eltern der Jugendlichen bestätigt das. Thomas, der Vater eines Vereinsspielers war direkt Feuer und Flamme für die Idee eines Z-Table-Turniers: „Da wäre ich auf jeden Fall dabei.“

Eines steht nach dem Test fest: Die Durchführung einer Frei.Zeit.Tischtennis!-Aktion ist nicht nur, Indoor wie Outdoor, sie bringt den Teilnehmern auch jede Menge Spaß mit hohem Faktor für die Lust auf Wiederholungen.

Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Weitere InformationenWeitere Informationen finden Sie auf den Frei.Zeit.Tischtennis!-Seiten des DTTB-Internetauftritts: www.tischtennis.de/frei.zeit.tischtennis

Ihr direkter Draht zu Frei.Zeit.Tischtennis!

DTTB, Gabriel Eckhardt, E-Mail: freizeit@tischtennis.de, Telefon 069-695019-38

 

Frei.Zeit.Tischtennis!: Raus aus der Pandemie, rein in die Vereine

Tischtennis wird weltweit von einer ungezählten Schar an Menschen, darunter Millionen von Bundesbürgern, gespielt. Nur rund 540.000 aber sind laut der Mitgliederstatistik des Jahres 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes in Vereinen organisiert. Die Vielzahl hingegen jagt dem weißen Ball an öffentlich zugänglichen Steinplatten oder bei anderen Gelegenheiten hinterher. Mit der neu entwickelten Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! zur Mitgliedergewinnung und -bindung möchte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) mit der Unterstützung der Landesverbände, Auswirkungen der Pandemie begegnen und den Anteil an Vereinsspielern wieder erhöhen. Gezielte Outdoor- und Indoor-Angebote sollen helfen, die tischtennisbegeisterten Freizeitspieler nachhaltig an die Vereine heranzuführen. Wir müssen jetzt handeln!

Freizeittischtennis boomt

Outdoor-Tischtennis boomt. Seit dem Beginn der Pandemie ist das Interesse an Tischtennis noch weiter gewachsen. Öffentliche Steintische in Parks, auf Schulhöfen und auf Spielplätzen sind nahezu dauerhaft belegt. Gärten, Garagen, Küchen und Wohnzimmer werden von Familien mit Begeisterung zum Spielfeld umfunktioniert. Sportartikelhändler erleben eine Nachfrage nach Freizeittischen wie nie zuvor. Tischtennis kann aber nicht nur überall gespielt werden, es profitiert in der Pandemie von der „gesunden“ Distanz des Tisches. Denn nie zuvor war es wichtiger, Sport risikofrei zu betreiben. In Zeiten von Covid-19 ist Tischtennis eine ideale Sportart, die ohne gesundheitliche Gefährdung mit einem Partner ausgeführt werden kann. Durch die mit 2,74 Metern Länge vorgeschriebenen Maße des Tisches wird der vom Robert-Koch-Institut und führenden Virologen empfohlene Mindestabstand sogar deutlich überschritten.

Gleichzeitig ist Tischtennis Volkssport – aus vielen, aus guten Gründen: Beispielsweise die einzigartige Verbindung von Sport, Spiel, Spaß und Gesundheitsaspekt. Der lifetime-Faktor, der Tischtennis von der Kindheit bis ins hohe Alter ermöglicht. Die Besonderheit, Tischtennis generations- und geschlechterübergreifend nahezu an jedem Ort gemeinsam ausführen zu können. Kulturelle Barrieren werden im Tischtennis aufgelöst, auch Inklusion ist selbstverständlich.

Dennoch: Der organisierte Vereinssport bleibt vom Trend zum Outdoor- und Freizeittischtennis bislang weitgehend ausgeschlossen. Zum einen aufgrund pandemiebedingt geschlossener Hallen, zum anderen aufgrund fehlender eigener Angebote für den nicht organisierten Freizeitsport.

Die Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! des DTTB will dies nun ändern. Zusammen mit den Landesverbänden wollen wir Deutschlands Vereine mobilisieren, ihr eigenes Angebot und Tischtennis in der Freizeit miteinander zu verlinken. Das Ziel: Kreative Freizeitangebote für nichtorganisierte Tischtennisbegeisterte auf der einen, Mitgliedergewinnung und -bindung für die Vereine auf der anderen Seite. Die Vereine erhalten zum Start ein attraktives und kostengünstiges Materialset.
(DTTB)

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie hier: Kampagne – tischtennis.de