Seite wählen

Seit Februar dieses Jahres beteiligt sich der Deutsche Tischtennis-Bund am „Corona-Aufholpaket“, einem Bundesförderprogramm, das durch die Deutsche Sportjugend umgesetzt wird. Anlass sind die starken Einschränkungen, durch die besonders Kinder und Jugendliche in den vergangenen zwei Jahren am altersgemäßen Bewegen gehindert wurden.

Neben sogenannten niedrigschwelligen Angeboten für Bewegung, Spiel und Sport für Kinder und Jugendliche in Deutschland soll ein Neustart der internationalen Jugendarbeit, also Austausche auf nationaler, Landesverbands- oder Vereinsebene, ermöglicht werden.

Im Fokus stehen dabei Begegnungen in einem anderen Land (vorzugsweise Frankreich) oder mit Teilnehmenden aus anderen Ländern hier in Deutschland als Möglichkeit des Sich-Messens (Wettkämpfe), Vergleichens (Trainingsbedingungen) und Kennenlernens (Wie lebt mein „Gegenüber“ zu Hause, in der Schule, im Verein? Was macht sie/er in der Freizeit?).

Weitere Informationen und Unterstützung erhalten interessierte Vereine von:

Pierre Müller (Verantwortlicher für internationale Jugendarbeit im DTTB)
E-Mail: mueller.dttb@tischtennis.de
Telefon: 069 – 69501944