Tür zur NRW-Liga für Verbandsligist Elsen ganz weit offen

 (kroc) In der Damen-Oberliga hat sich der TTV Hövelhof vorzeitig den zweiten Tabellenplatz und damit die Teilnahem an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga gesichert. Unterdessen rückt der Traum von Herren-Verbandligist TuRa Elsen vom Aufstieg in die NRW-Liga immer näher. Neben dem eigenen Sieg freuten sie sich auch über den Punktverlust von Bardüttingdorf, so dass sie nun bereits drei Punkte Vorsprung haben.

Damen-Oberliga

TTV Hövelhof – TTC Schwalbe Bergneustadt 8:1

Mit diesem Sieg sicherten sich die Sennedamen vorzeitig den zweiten Platz und haben damit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Regionalliga sicher. Von Beginn an dominierten sie dieses Spiel und ließen keinen Zweifel daran, dass sie sich den zweiten Platz sichern wollten. Bei insgesamt nur fünf verlorenen Sätzen verlor lediglich Stefanie Graute ein Einzel.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTC Petershagen/Friedewalde 9:0

Die Gastgeber, wo Franz-Josef Brüggemeier für Christian Steege spielte,  hatten leichtes Spiel und benötigten keine 90 Minuten für diesen Sieg, bei dem sie nur fünf Sätze abgaben. Zudem gab an diesem Wochenende der einzige Konkurrent aus Bardüttingdorf einen Punkt ab, so dass der Vorsprung nun bereits drei Zähler beträgt und der Traum vom Aufstieg in die NRW-Liga immer näher rückt.

Herren-Landesliga

TTC Rahden – TuRa Elsen II 1:9

Die Elsener Reserve darf sich wieder berechtigte Hoffnungen im Kampf um den Klassenerhalt machen und rückt auf einen Relegationsplatz vor. Sie agierten von Beginn an konzentriert und gaben auch insgesamt nur elf Sätze ab. Lediglich Tobias Hessel musste dabei seinem Gegner gratulieren.

TTC Mennighüffen – TTC Paderborn 9:0

Beim ungeschlagenen Spitzenreiter hatten sich die Paderborner von Beginn an nichts ausgerechnet und spielten mit Christiane Thöne, Christoph Lange und Rüdiger Schäfers für Ralf Seidel, Michael Mascher und Dennis Alers. Damit konnten sie am Ende gerade einmal drei Sätze gewinnen und rutschen sogar auf einen direkten Abstiegsplatz.

Herren-Bezirksliga

TSV Schloß Neuhaus – SV Bergheim II 9:4

Nach einem schwachen Doppelstart und nur einem Sieg von Berger/Stich, letztgenannte ersetzte in diesem Spiel René Hoppe, überzeugten die Schloßherren in den Einzeln und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein. Sören Struck, Gerrit Wiebe und Alexander Berger glänzten mit Doppelsiegen. Dazu scorten noch André Ortmann und René Hahn.

TTSV Schloß Holte-Sende – TuS Bad Wünnenberg 4:9

Trotz zweifachem Ersatz, Ralf Scholand und Guido Budde spielten für Markus Schöling und Nils Blome, gelang den Badestädtern ein ungefährdeter Sieg und leistete damit wertvolle Schützenhilfe für TTC Paderborn im Kampf gegen die Abstiegsrelegation. Dirk Gerlach und Carlos Lesen überragten dabei mit zusammen fünf Punkten. Darüber hinaus waren noch Anselm Prokopp (2), Hans-Norbert Blome und das Doppel Scholand/Budde erfolgreich.

DJK BW Avenwedde IV – TTV Salzkotten 9:0

Beim Spitzenreiter traten die Sälzer nur mit fünf Spielern und ohne Slavomir Grezlik und André Homberg an. So konnten sie unter dem Strich gerade einmal fünf Sätze für sich entscheiden,

Herren-Bezirksklasse

TSV Schloß Neuhaus II – TuRa Elsen III 3:9

Zwar setzte sich der Tabellenführer erwartungsgemäß in diesem Kreisderby durch, musste dafür aber mehr kämpfen als es ihnen lieb war. Bei insgesamt 21 gewonnen Sätzen wäre für die Schloßherren durchaus auch eine knappere Niederlage möglich gewesen. Ergebniskosmetik betrieben Christian Kroker, Robert Struck und das Doppel Stich/Kürpick. Beim Spitzenreiter überzeugten Dennis Struck und Tobias Rothe mit je zwei Einzelsiegen.

SV Bergheim III – SV Etteln 7:9

Mit diesem Auswärtssieg machte der Aufsteiger, wo Sebastian Budde für Thomas Raschper spielte, einen großen Schritt in Richtung sicheren Klassenerhalt. Dabei profitierten sie aber auch davon, dass die Gastgeber gleich mit vier Ersatzspielern angetreten sind. Ohne jegliche Niederlage blieben dabei Markus Müller und Anton Voss und erwiesen sich somit als Matchwinner der Gäste. Beide gewannen ihre beiden Einzel und hielten sich auch im Doppel schadlos. Müller zweimal an der Seite von Alexander Brosig und Voss an der Seite von Sebastian Budde. Weiter siegten dann noch Alexander Brosig und Sebastian Budde.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – DJK Adler Brakel II 1:8

Die Hövelhofer Reserve beendet die Saison mit nur einem Sieg als Tabellenletzter und steigt trotz freier Plätze freiwillig in die Bezirksklasse ab. Bei insgesamt neun gewonnen Sätzen holte Svenja Schlangenotto den Ehrenpunkt.

Jungen NRW-Liga

Tura Elsen – SC Westfalia Kinderhaus 7:7

Ohne Spitzenspieler Timo Wagner, für ihn spielte Finn Ewald, war für die TuRa nicht mehr als diese Punkteteilung möglich, zumal sie auch noch vier Spiele kampflos gewinnen konnten, da die Gäste nur mit drei Spielern angetreten sind. Somit blieb es am Ende bei erspielten Punkten von Linus Koch (2) und Max Ignatik.

1.FC Gievenbeck – TuRa Elsen 8:1

Beim ungeschlagenen Spitzenreiter war für die TuRa nichts zu holen. Bei insgesamt sechs gewonnen Sätzen holte Tim  Niewarra den Ehrenpunkt.

Mädchen NRW-Liga

TV Büren – TUSEM Essen 3:8

Im letzten Heimspiel der Saison reichte es für die Bürener Mädels gerade einmal zu zwei erspielten Sätzen. Die drei Zähler gewannen sie allesamt kampflos, da Essen nur mit drei Spielerinnen anreiste.