Im TIschtennis-Kreis Aachen sind einige Vereine von der Hochwasser-Katastrophe stark betroffen. Es wurden Sportgeräte vernichtet oder Hallen sind nicht benutzbar. Hierfür besteht kein Versicherungsschutz.
Neben dem Hilfsangebot des WTTV und des Landessportbundes hat auch der Tischtennis-Kreis Aachen einen Unterstützungsaufruf gestartet. Einige Vereine haben sich bereits gemeldet.
Der Vorstand des WTTV-Kreises Aachen hat angekündigt, in einem ersten Schritt auf die Erhebung der Vereinsabgabe und auf die Mannschaftsmeldegebühr im Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenbereich zu verzichten. Weitere Ideen für eine Unterstützung der Sport-Kameradinnen und -Kameraden werden gesucht. Sie können beim Kreissportwart Peter Kablitz unter pkablitz@ukaachen.de eingereicht werden.
Der WTTV hat als Landesverband die E-Mailadresse Wir.helfen@wttv.de eingerichtet und nimmt Hilferufe und Unterstützungsangebote entgegen. Der Landessportbund (LSB) als Dachorganisation des Sports in NRW hat für jegliche Vereinsanfragen eine Telefon-Hotline unter 0203-7381777 freigeschaltet, an der alle Anfragen über ein Ticketsystem erfasst und verarbeitet werden: Darüber hinaus steht allen Vereinen unter hochwasserhilfe-sport@lsb.nrw auch eine entsprechende E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme zur Verfügung.