Seite wählen

Greta Bögershausen (Borussia Düsseldorf) und Rahdeen Haghighat (1. FC Köln) gewinnen am Sonntag die Ranglistenturniere

Greta Bögershausen startete sichtlich nervös gegen ihre Vereins-Kollegin und spätere Zweitplatzierte Emma Li in die Veranstaltung. Nachdem sie den ersten Satz verloren hatte, kam sie aber immer besser ins Spiel, legte ihre Nervosität ab und gewann mit 3:1. In den weiteren sechs Spielen der Vorrundengruppe gab sie dann nur noch einen Satz ab und ging ungeschlagen in die entscheidende Vierergruppe. Den 3:1-Sieg gegen Emma Li konnte sie übernehmen. Danach folgte ein souveräner 3:0-Erfolg gegen Linyun Wei (TG Neuss), die am Ende Vierte wurde. Auch im letzten Spiel behielt Greta gegen Bianka Zeng (TG Neuss) die Nerven und holte nach einem 0:2-Satzrückstand noch auf. Zu diesem Zeitpunkt reichte Greta ein Satzgewinn für den Ranglistensieg aus. Doch Greta drehte das Spiel, das geprägt war von tollen Ballwechseln, noch in einen 3:2-Sieg und gewann somit das TOP 16-Ranglistenturnier der Jugend 13 ungeschlagen. Eine super Veranstaltung spielte auch Emma Li, die lediglich gegen Greta verlor. Gegen Bianka Zeng und Linyun Wei gewann sie jeweils knapp mit 3:2. Drittplatzierte wurde Bianka Zeng.

Emma, Greta und Bianka

„Wir haben bei den Mädchen tolle und umkämpfte Spiele mit vielen guten Ballwechseln sehen dürfen. Mit Emma Li und Linyun Wei waren zwei Spielerinnen unter den vier Bestplatzierten, die auch in den kommenden zwei Jahren noch in dieser Altersklasse starten dürfen. Auch Bianka Zeng kann in der nächsten Saison noch einmal an dieser Konkurrenz teilnehmen“ so Verbandstrainerin Christine Mettner.

Bei den Jungen gab es am Ende einen glücklichen Sieger, mit dem viele nicht gerechnet haben. Rahdeen Haghighat (1. FC Köln) setzte sich in seiner 6er-Gruppe ungeschlagen durch. Auch Thomas Pohl (SV Westfalia Somborn) und Dorian Lheriau (Borussia Düsseldorf) blieben in der Vorrunde ungeschlagen. Tom Henseler (Borussia Düsseldorf) verlor zwar eine Partie, konnte sich aber aufgrund des besseren Satzverhältnisses den Gruppensieg sichern. Somit standen die vier möglichen Kandidaten auf den Ranglistensieg fest.

Wegen einer Verletzung musste Thomas Pohl nach zwei Spielen das Turnier abbrechen und wurde Vierter. Drittplatzierter wurde Tom Henseler. In der letzten Partie des Tages standen sich die beiden bis zu dem Zeitpunkt ungeschlagenen Spieler Rahdeen und Dorian im Finale gegenüber. Nach fünf spannenden und tollen Sätzen gewann am Ende Rahdeen denkbar knapp mit 11:9 und wurde ungeschlagen Sieger der Veranstaltung. Aber auch Dorian, der noch zwei Jahre jünger ist, spielte eine hervorragende Veranstaltung und kann mit dem zweiten Platz sehr zufrieden sein.

Dorian, Rahdeen und Tom

„Auch in der Jungen-Konkurrenz haben wir viele umkämpfte Spiele auf hohem Niveau gesehen. Es ist toll zu sehen, wie sich jeder einzelne Spieler weiterentwickelt hat.“
(Christine Mettner, WTTV-Verbandstrainerin)

Ergebnisse Mädchen 13
Ergebnisse Jungen 13

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner