Um die Jugendarbeit im Kreis Aachen zu verbessern, hat der Kreis Aachen in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Tischtennis-Verband e.V. und unter Beteiligung von Stadt- und Kreissportbund ein Projekt ins Leben gerufen: Im Kreis Aachen sollen drei Vereine ausgewählt werden, die entweder keine Jugendarbeit betreiben oder latente Probleme bei der Jugendarbeit haben. Sie werden durch einen qualifizierten Berater des WTTV begleitet, der sie beim Aufbau einer Jugendabteilung organisatorisch unterstützt und entsprechende Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den Vereinen umsetzt. Zusätzlich hat der Kreis Aachen beschlossen, für diese drei Vereine die Kosten für den Trainer in den ersten drei Monaten des Projektes zu übernehmen.

Es müssen jedoch bei den Vereinen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:
• Die Vereine müssen bereit sein, über einen längeren Zeitraum aktiv an diesem Projekt teilzunehmen.
• Eventuelle anstehende weitere Kosten müssen selbst getragen werden
Die Bewerbungsfrist für die Vereine endet bereits am Donnerstag, 10. Dezember (an Kreisjugendwart Rainer Peters, rainer.peters@wttv.de).
Das Projekt startet im Frühjahr 2021, dann sollen ein bis zwei Berater des Kreises Aachen durch den WTTV geschult und qualifiziert werden. Nach dieser konzeptionellen Arbeit beginnt die konkrete Trainingsarbeit nach den Sommerferien 2021.

Nähere Infos im Rundschreiben, das hier eingesehen werden kann.