Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf), Melinda Maiwald (TTV Hövelhof), Hannah Schönau (TTF Kreuzau), Paul Burkart (TuS Holzen-Sommerberg), Wim Verdonschot (TTC Hagen) und Rafael Schapiro (BV Borussia Dortmund) vertraten den WTTV bei dem alljährlichen Luxemburg-Jugendopen und dürfen auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken.

Insbesondere die Mädchen stachen mit konstant guten Leistungen heraus. Dabei erreichte Hannah Schönau, die bereits zweimal diese Veranstaltung gewinnen konnte, das Halbfinale, fand dort allerdings kein Mittel gegen eine Abwehrerin aus Hessen und musste so den Weg in das Spiel um Platz drei antreten. Dort bewies sie große Moral und nahm dieses Spiel als neue Herausforderung an. Gegen die Portugiesin, die ihr gegenüberstand, verlor sie bereits am Tag zuvor, konnte allerdings die Revanche nutzen und erspielte sich dort den dritten Platz.

Hannah erreichte Platz drei

Eine Stufe höher auf dem Podest durfte Melinda Maiwald stehen. Nach einigen nervenstarken Leistungen erreichte sie das Finale und spielte dort gegen Anna Schüler aus Schleswig-Holstein, gegen die sie im Turnierverlauf, ähnlich wie bei Hannah, bereits verloren hatte. Nach einigen sehenswerten Rallyes kämpfte sie sich in einen Entscheidungssatz, der dann allerdings verloren ging. Schließlich konnte Melinda mit ihrer Silbermedaille dennoch sehr zufrieden sein.

Melinda holt Silber

Auf der höchsten Stufte des Podestes stieg die jüngste unserer Teilnehmerinnen. Auch Eireen Kalaitzidou musste im Halbfinale gegen eine Spielerin spielen, gegen die sie im Turnierverlauf verloren hatte. Aber Eireen zeigte, dass sie aus dieser Niederlage gelernt hat und besiegte die Abwehrspielerin aus Thüringen innerhalb von 14 Minuten in eindrucksvoller Weise. Und auch im Endspiel danach bewies die Borussin erneut ihre gute Form und setzte sich bei ihrem ersten Auftritt in Luxemburg die Krone auf.

Ganz oben auf dem Treppchen: Eireen

Unsere männliche Vertretung schwankte zwischen überzeugenden und durchwachsenen Leistungen. Der älteste Vertreter, Rafael Schapiro, brauchte einige Spiele, um wieder Wettkampfpraxis aufzubauen und in seine gewohnten Abläufe zu gelangen. Dadurch steigerte er sich im Turnierverlauf mehr und mehr und besiegte so unter anderem den späteren Sieger, Leon Hintze, in eindrucksvoller Manier. Am Ende steht dann ein sechster Platz auf dem Papier, der sicherlich auch hätte besser ausfallen können, wenn man nicht so viele Spiele gebraucht hätte, um das gewohnte Niveau abzurufen.

Wim Verdonschot erwischte insgesamt kein für ihn zufriedenstellendes Turnier. Er kämpfte sich aber immer weiter von Spiel zu Spiel durch und schaffte es auch, sich im Turnierverlauf spielerisch zu steigern und einige Achtungserfolge zu erzielen. So blieben letztlich eine ausgeglichene Bilanz und ein siebter Platz übrig.

Der unerfahrenste Starter des WTTV, Paul Burkart, spielte stark auf und bezwang immer wieder deutlich höher gehandelte Gegner. Insbesondere die Nervenstärke in entscheidenden Situationen half ihm dabei, die Vorrunde mit dem ersten Platz zu beenden. Auch in der Zwischenrunde konnte er daran anknüpfen, verlor allerdings nach einer 2:0-Führung noch gegen den späteren Sieger aus den Niederlanden und zog auch gegen den Vertreter aus Baden-Württemberg, nachdem er unglücklich umgeknickt war und das restliche Spiel aus dem Stand bestreiten musste, in fünf Sätzen den Kürzeren. Durch das Spielsystem in diesem Turnier erreichte er mit einer 9:3-Bilanz am Ende „nur“ den neunten Platz, konnte allerdings gegen drei der ersten vier Platzierten gewinnen und kann sicherlich spielerisch mit sich sehr zufrieden sein.

Gesamtsieger WTTV

Und als wären wir nicht sowieso schon zufrieden mit dem Verlauf des Turniers gewesen, reichten die erspielten Leistungen auch zusätzlich noch zu dem Gesamtsieg für den WTTV bei dieser Veranstaltung. Die Krönung eines wirklich guten Wochenendes für unsere Spielerinnen und Spieler!

Bericht und Fotos: Dustin Gesinghaus

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir auf Basis der Europäischen Datenschutzverordnung arbeiten. Unsere Hinweise dazu finden Sie auf unserer Seite "Datenschutz".

Schließen