Bei der Abschlussveranstaltung des andro-Cups 2019 in Waltrop hatte Turniersieger Dominik Rautert doppelten Grund zur Freude

 

Dominik beschenkte sich selbst

 

Das Finale der immer beliebter werdenden Turnierserie im Westdeutschen Tischtennis-Verband, dem andro-Cup, schreibt seine eigenen Geschichten. Beim diesjährigen Abschlussturnier 2019 nicht anders, denn Wiederholungssieger Dominik Rautert konnte in Waltrop nicht nur den ersten Rang bei der beliebten Turnierserie feiern, sondern auch seinen 32.Geburtstag. So erhielt er nicht nur aus der Hand von David Daus Preise im Gesamtwert von über 600 Euro aus dem Hause andro, sondern auch ein Geburtstagspräsent von den Konkurrenten beim Kampf um die Turnierkrone. Kein Wunder, dass es dem ansonsten wortgewandten TT-Akteur zunächst die Sprache verschlug.

 

 

Doch der Reihe nach: Der TTV Waltrop mit seinem Team um Jens Korte bereitete den 15 Herren und einer Dame sowie den vielen Zuschauern und Fans nach 2018 auch in diesem Jahr wieder einen tollen Rahmen beim Abschluss der mit rund 750 gespielten Turnieren so erfolgreichen Serie. Drei Stunden wurde in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums um Punkte und Siege gerungen, bis die Reihenfolge auf dem Tableau der Aktiven endlich zementiert war.

Für einen reibungslosen und zugigen Ablauf der Spiele sorgte erneut Reinhardt Hantke, der die Ergebnisse den Zuschauern auf einem Großbildschirm präsentierte. Erstmals war mit Martina Cepo von der Spielvereinigung Steinhagen auch eine Dame mit im Feld der Anwärter um Sieg und Platzierungen, und die brachte die männlichen Mitbewerber ein uns andere Mal mit ihrem tollen Abwehrspiel gehörig in Verlegenheit.

Bei rund einem Drittel aller Turniere in 2019 in NRW war Frank Schweissing vom TV Kupferdreh aktiv am Tisch. Damit konnte er mit seinen 280 Einsätzen den Rekord mit den häufigsten Teilnahmen für sich verbuchen.

 

 

Nach den schweißtreibenden Wettkämpfen gab es im Hotel am Park die verdiente Belohnung. David Daus vom Titelsponsor andro hatte reich bepackt den Weg nach Waltrop angetreten, um dem durchführenden TTV Waltrop und natürlich den Aktiven zu danken für ihren Einsatz. Dank und Anerkennung für die Unterstützung hatte WTTV-Geschäftsführer MIchael Keil parat, der aber auch die guten Leistungen und das Stehvermögen der TT-begeisterten Turnierspieler lobte.

 

 

Ein gemeinsames Abendessen vom Buffet und vielen Geschichten beim anschließenden gemütlichen Abend rundete eine tolle Turnierserie 2019 beim andro-cup ab.

Text, Video und Fotos: Klaus Verburg

 

 

Der andro-Cup: Eine Erfolgsgeschichte

 

Zahlen und Fakten der beliebten Turnier-Serie des andro-Cups (in Klammern die Daten aus den beiden Vorjahren):

 

  • Es haben sich 74 (2018: 53; 2017: 56) Vereine mit 750 (2018: 585; 2017: 430) Turnieren als Ausrichter beteiligt, welche sich auf die fünf Bezirke des WTTV wie folgt verteilen: Arnsberg 10 (2018: 11; 2017: 7) mit 151 Turnieren, Düsseldorf 27 (2018: 15; 2017: 17) mit 207 Turnieren, Mittelrhein 15 (2018: 10; 2017: 11) mit 177 Turnieren, Münster 14 (2018: 12; 2017: 14) mit 180 Turnieren und Ostwestfalen-Lippe 8 (2018: 5; 2017: 7) mit 35 Turnieren.

 

  • Die „Top 10“ der Vereine mit den höchsten Ausrichtungszahlen sieht wie folgt aus: 1. TTV Preußen Lünen 94 (2018: 170; Platz 1), 2. ESV Troisdorf 69 (2018: 67; Platz 2), 3. TTC Ruhrstadt Herne 55 (2018: 52; Platz 3), 4. SV DJK Holzbüttgen 54 (2018: 2; Platz -), 5. SSF Bonn 37 (2018: 23; Platz 6), 6. DSC Wanne-Eickel 28 (2018: 4; Platz -), 7. SV Spellen 22 (2018: 15; Platz 8) und TuS Ende 22 (2018: 9; Platz -) und VfL Hüls 22 (2018: 0; Platz -), 10. DJK BW Bielefeld 20 (2018: 14; Platz 9).

 

  • Es haben 1.720 (2018: 1.305; 2017: 1.144) verschiedene Spieler/innen mit insgesamt 9.369 (2018: 7.523; 2017: 5.012) Turnierstarts teilgenommen, die sich auf die drei Altersklassen wie folgt verteilen: Nachwuchs 105 (2018: 96; 2017: 85), Erwachsene 738 (2018: 595; 2017: 561) und Senior[inn]en 877 (2018: 614; 2017: 498).