Seite wählen

Am Samstag machen sich 12 Spielerinnen und Spieler sowie 4 Betreuer des WTTV auf den Weg zur Sportschule in Oberhaching, wo in diesem Jahr vom 08. bis 10. Juni der Fünf-Länder-Vergleichskampf stattfinden wird. Die WTTVler werden es mit den besten Spieler/innen aus Hessen, Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen zu tun bekommen.

Marius Strahl (TTC Lövenich), Tony Santolaya Wu (TuS Sundern) und Noah Hersel (1. FC Köln) werden im Jahrgang der 2007er -Jungen für den WTTV starten. Der Favorit ist das Team aus Baden-Württemberg mit den Spielern Manuel Prohaska, Kevin Fu und Pascal Timke.

Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh), der am Sonntag souverän den Talent-Cup gewinnen konnte, Danielius Galatiltis (TTC Schwalbe Bergneustadt), der auf einem sehr guten 4. Platz beim Talent-Cup landen konnte, und Alexander Sahakiants (1. FC Köln) werden im Jahrgang 2008 für den WTTV spielen. Diese Mannschaft hat sicherlich das Potenzial die Veranstaltung zu gewinnen.

Bei den Mädels im Jahrgang 2007 werden Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf), Luisa Düchting (Fortuna Bonn) und Sophia Heck (TTC BW Brühl-Vochem) den WTTV vertreten. Auch hier sieht Verbandstrainerin gute Chancen auf eine vordere Platzierung.

Philippa von Bandemer (Borussia Düsseldorf), Lani Jandt (Borussia Düsseldorf) und Laura Milos (SV 1930 Bergheim) sind die drei Spielerinnen, auf die der WTTV im jüngeren Jahrgang der Mädchen vertraut.

Alle WTTVler werden 14 Spiele am Wochenende absolvieren. Jeweils 3 Einzel gegen die anderen Verbände und zwei interne Duelle. Alle Einzelergebnisse aus den Mannschaftsspielen und der internen Duelle werden dann zu einer Einzelwertung führen. Auch hier hat der WTTV gute Chancen auf vordere Plätze.
Christine Mettner (Verbandstrainerin)

Fotos: D. Gerhards, J.Fuhrmann