Mönchengladbach. Mitte November können Interessierte eine Fortbildung in Viersen-Dülken besuchen. Themen sind Motorik und Koordination. Der WTTV erkennt den Abschluss als Verlängerung für den Trainer-C an.

Worum geht es inhaltlich?
Talente zeigen beim Kadereintritt zunehmend koordinative und/oder konditionelle Defizite. Ursachen sind u.a. oft zu geringe motorische Entwicklungsreize im Alltag oder der Schule. Unzureichendes allgemeines oder ausschließlich sportartspezifisches Training tragen ebenfalls dazu bei. Dies sind auch wesentliche Gründe für (spätere) mangelnde Belastungsverträglichkeit und daraus resultierende gesundheitliche Probleme, oft verbunden mit einem vorzeitigen Karriereausstieg. Im Rahmen der Fortbildung werden daher didaktisch-methodische Grundlagen der Rahmenkonzeption für ein qualifiziertes konditionelles und koordinatives Grundlagentraining vermittelt. Es werden dabei verschiedene Inhaltsbereiche wie Laufen, Springen und Landen und Krafttrainingsübungen in Theorie und Praxis behandelt.

Wann und wo findet die Fortbildung statt?
Am 16. & 17. November 2019,
in der Turnhalle der Paul-Weyers-Schule in Viersen-Dülken,

Was ist das Ziel der Fortbildung?
Die Teilnehmer/-innen beherrschen die Vermittlung der Grundlagen der motorischen Bereiche und steuern als ausgebildete „Athletiktrainerinnen und -trainer im Nachwuchsleistungssport“ die rechtzeitige und qualifizierte Entwicklung. Nur so können die wesentlichen Potenziale entwickelt werden, die dann die erforderliche Belastungsverträglichkeit für spätere Ausbildungsphasen schafft. Sie kennen nach erfolgreicher Absolvierung der kompetenzorientierten Fortbildung Bewegungsleitbilder, sind im Bewegungssehen geschult, können Bewegungsanalysen erstellen und Bewegungslernen organisieren.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung:
https://www.ksb-viersen.de/themen/aus-und-fortbildungen/shop/qualifizierung/sportpraxis/fortbildungen-1-lizenzstufe/kinder-und-jugendliche/g2019-1400-22001/