Seite wählen

Bericht von den Westdeutschen Einzelmeisterschaften 2022 der Seniorinnen und Senioren in Ottmarsbocholt

Einzelmeisterschaften der Senioren trotz Corona erfolgreich

Die im Dezember 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen 52. Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren wurden an den letzten beiden März-Wochenenden nachgeholt. Der SC BW Ottmarsbocholt hatte sich dankenswerterweise bereit erklärt, die ursprünglich in Hamm angesetzte Veranstaltung kurzfristig zu übernehmen.

Seit vielen Jahren spielen die Seniorinnen und Senioren ihre Westdeutschen Meister  im Dezember eines Jahres aus. Durch Corona musste jedoch zwei Mal die in Hamm 2020 und 2021 geplante Veranstaltung kurz vor der Ausrichtung abgesagt werden. Westdeutsche Meisterschaften sind die Qualifikationsveranstaltung für die Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen/Senioren, die dieses Jahr Pfingsten 2022 in Völklingen stattfinden sollen.
Bei den Seniorenmeisterschaften tragen die Senioren/innen ihre Meisterschaften in 10 Altersklassen zwischen 40 und 85 Jahren aus. Leider musste der Westdeutsche Tischtennis Verband (WTTV) erfahren, dass eine derartige Großveranstaltung in Coronazeiten keinen Ausrichter mehr findet, der das Risiko einer Absage eingehen will.

Lydia Reiter siegte bei den Seniorinnen 50.

Der SC BW Ottmarsbocholt richtet seit einigen Jahren für den WTTV in den Sommerferien den Internationalen WTTV Senioren-Pokal aus. Hier treffen sich in der großartigen Sportanlage an der Clemens-Hagemann-Str. in Senden-Ottmarsbocholt  aus ganz Europa Seniorenspielerinnen/spieler . Der WTTV hat daraufhin den SC BW Ottmarsbocholt gebeten, eine Ersatzveranstaltung der Westdeutschen Meisterschaften durchzuführen. Da in Ottmarsbocholt allerdings keine 32 Tische in insgesamt zwei Hallen zur Verfügung stehen, mussten die „Westdeutschen“ in diesem Jahr ausnahmsweise an zwei Wochenenden bei einer begrenzten Anzahl von Tischen in nur einer Halle stattfinden. Außerdem mussten die Doppel- und Mixed-Konkurrenzen in allen Klassen (hoffentlich) einmalig ausfallen. Jede Klasse wurde an dem Tag abgeschlossen, an dem sie gestartet wurde. Damit sollten die Kontakte auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Gungijan Zhan war einer der besten Spieler des Turniers.

An zwei Wochenenden kämpften die Spieler um die begehrten Nominierungen zur Deutschen Meisterschaft Pfingsten in Völklingen. Viele gesundheitsbedingte Absagen und Veränderungen im Teilnehmerfeld führten dazu, dass die Auslosung bei den Herren mehrfach wiederholt werden musste. Bei den Damen war gar keine Auslosung mehr erforderlich, da alle verbliebenen Klassen in Gruppenspielen abgewickelt werden konnten.
Alle Spiele konnten in einer ruhigen und harmonischen Atmosphäre ausgetragen werden. Die Seniorengruppe des SC BW Ottmarsbocholt hatte für alle Teilnehmer/innen perfekte Bedingungen geschaffen.

Herausragende sportliche Leistung ist der Sieg von Josef Pöppelbuss (TTV Hervest-Dorsten, Senioren 75) über den Ex-Weltmeister Jürgen Reuland (SG RW Gierath). Bester Spieler des Turniers war neben Manfred Nieswand  (TTC Schwalbe Bergneustadt, Senioren 65) sicherlich der Spieler Gungijan Zhan (TTC Waldniel, Senioren 55).  Zhan war ehemals Spieler und Trainer in Chinas First Liga. Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich die Verabschiedung von H. W. Roth (Jahrgang 1933) nach seinem Einsatz als Schiedsrichter des letzten Finales.

H.W. Roth bei seinem letzten Turnier als Schiedsrichter. Alles Gute!

 

Es war schade, dass die herausragenden Leistungen nur wenige Zuschauer erleben konnten. Da fehlte dann doch die Atmosphäre der vergangenen Meisterschaften. Alle Senioren hoffen auf eine Rückkehr zum alten Ablauf im Dezember 2022. Ein Austragungsort wird noch gesucht.
(Günter Münnemann, Vorsitzender Seniorensport)

 

Hier die ausgetragenen Klassen und die neuen Westdeutschen Meister 2021/2022 

Seniorinnen 50

  1. Lydia Reiter (MTV Rheinwacht-Dinslaken)
  2. Cornelia Kober (FTV Düsseldorf)
Seniorinnen 55

  1. Birgit Matthies (TTC Bärbroich)
  2. Ilona Meinerz-Sing (TTC Schwalbe Bergneustadt)
Seniorinnen 60

  1. Antje Röhle-Gutsche (CVJM Heeren-Werve)
  2. Karin Kruse (SV Gadderbaum)
Seniorinnen 65

  1. Gerda Kux-Sieberath (SV DJK Holzbüttgen)
  2. Rosemarie Bartelt-Ludwig (TTG Niederkassel)
Seniorinnen 70

  1. Monika Hußmann (DJK Franz-Sales-Haus Essen)
  2. Annemarie Falkowski (TTC BW Geldern-Veert)
Seniorinnen 75

  1. Petra Redam (TTC BW Geldern-Veert)
  2. Reinhilde Dohrenbusch (TTF Rhenania Königshof)
Senioren 40

  1. Uwe Peters (TTG Niederkassel)
  2. Thorsten Honefeld (FC Schalke 04)
Senioren 45

  1. Maurice Mann (FC Schalke 04)
  2. Guido Schmitz (FC Schalke 04)
Senioren 50

  1. Dinesh Rao (TSSV Bottrop)
  2. Wolfgang Gerth (BSV GW Wesel-Flüren)
Senioren 55

  1. Gungijan Zhan (TTC Waldniel)
  2. Ludger Ostendarp (GSV Fröndenberg)
Senioren 60

  1. Engelbert Karmainski (TTC Stolberg-Vicht)
  2. Ulrich Watermann (TuS Bexterhagen)
Senioren 65

  1. Manfred Nieswand (TTC Schwalbe Bergneustadt)
  2. Dr. Hans-Joachim Becker (TTU Bad Oeynhausen)
Senioren 70

  1. Ernst-Willi Jennessen (JTC BW Hochneukirch)
  2. Klaus Backes (DJK VfL Willich)
Senioren 75

  1. Josef Pöppelbuss (TTV Hervest Dorsten)
  2. Jürgen Reuland (SG RW Gierath)
Senioren 80

  1. Horst Reinhart (TTF Rhenania Königshof)
  2. Rolf-Rüdiger Hartwig (TTC BR Frimmersdorf-Neurath)
Senioren 85

  1. Siegfried Tuschke (SV Bonn Roleber)
  2. Günter Brandt (Sportverein Affeln)