Seite wählen

Der Tischtenniskreis Neuss/Grevenbroich trauert um Ehrenvorsitzenden Jacky Mäurer

Der langjährige Kreisvorsitzende Jakob Mäurer, den alle nur als Jacky kennen, verstarb am 25.02.2019 im Alter von 79 Jahren.

(Foto von Privat)

Jacky führte den Kreis Neuss/Grevenbroich als Vorsitzender von 1979 bis 2003 und prägte diesen damit über fast ein Viertel Jahrhundert. Kein anderer Vorsitzender hat so lange die Spitze des Kreises inne gehabt. Für ihn stand dabei immer die Jugendarbeit und der Breitensport im Mittelpunkt seiner Tätigkeit, für die er sich immer hochmotiviert und engagiert eingesetzt hat. So wurde er nicht müde die Vereine bei ihren Bemühungen um die Basisarbeit zu fördern, aber auch zu fordern.

Mit seiner kantigen Art eckte er schon mal bei dem ein oder anderen an, aber für ihn stand dabei immer der Tischtennissport im Mittelpunkt seiner Bemühungen. Er war aber dennoch immer offen für gute Argumente und hatte keine Hemmungen, sich von anderen Standpunkten überzeugen zu lassen.

Vor allem ist er aber darüber hinaus ein hilfsbereiter und aufmerksamer Mensch gewesen. So war es ihm ausgesprochen wichtig, dass die aktven Kreisvorstandsmitglieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit einem jährlichen Essen und die Ehefrauen zusätzlich mit einem Blumenstrauß entschädigt wurden.

Von 1982 bis 2009 war er zudem als Verbandsschiedsrichter aktiv, so konnte man ihn in dieser Zeit oft u.a. bei Borussia Düsseldorf in der Bundesliga hinter dem Zählgerät sehen.

Auch auf Vereinsebene war Jacky unermüdlich. Jacky zählte zu den Gründungsmitgliedern des TTC Dormagen im Jahr 1955, engagierte sich lange in der Jugendarbeit und suchte früh den Kontakt zu Grundschulen. Mehreren Generationen von Nachwuchsspielern brachte er in Dormagen Tischtennis bei, von denen sich sicher noch jeder an die Liegestütze nach einem Fehlaufschlag erinnern kann.

Von 1977 bis 1983 führte er den Verein als Vorsitzender und initiierte den Kontakt zu den Tischtennisfreunden aus der Dormagener Partnerstadt St. André. Seither finden regelmäßig sportliche Begegnungen mit den Aktiven aus Frankreich statt, so wie auch im September dieses Jahres wieder.

Neben all diesen Aktivitäten rund um den Tischtennissport ließ er es sich nicht nehmen bis in die 90er Jahre den Schläger aktiv in die Hand zu nehmen.

Für seine Verdienste für den Tischtennissport wurde Jacky vom Westdeutschen Tischtennisverband 2003 mit der Ehrenplakette des WTTV und vom Bezirk Düsseldorf 2002 mit dem Kurt-Hauch-Gedächtnispreis ausgezeichnet. Der Tischtenniskreis Neuss/Grevenbroich ernannte ihn zu Recht zum Ehrenvorsitzenden.

Neben seinem Wirken im Tischtennissport hat sich Jacky lange Jahre als Kommunalpolitiker für die Belange der Dormagener Bürgerinnen und Bürger eingesetzt und war von 1999 bis 2004 im Stadtrat der Stadt Dormagen. Auch im hohen Alter blieb er aktiv und bot Stuhl-Gymnastik in Seniorenzentren an. 2014 fuhr er in drei Wochen 530 Kilometer mit dem Fahrrad und wurde dafür als „Stadtradel-Star“ ausgezeichnet.

Wir sind tief betroffen und unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Sascha Reinke

[…]

Vor allem in der Sportszene ist die Trauer groß. Denn Jacky Mäurer hat in Dormagen vor allem die Tischtennisszene mitgeprägt. Er zählte zu den Gründungsmitgliedern des Tischtennisclubs Dormagen, der 1955 ins Leben gerufen wurde.  Der TTC pflegte früh die Kontakte zur Partnerstadt St. André, betrieb eine aktive Jugendarbeit und arbeitete mit Grundschulen zusammen. „Was heute im Rahmen der Offenen Ganztagsschule diskutiert wird, praktizieren wir bereits seit zwei Jahrzehnten“, sagte Mäurer bei der Jubiläumsfeier zum 50. Geburtstag.  Er war jahrzehntelang im Vorstand von Vereinen auf örtlicher und Kreisebene, wirkte als Schiedsrichter bei Bundesliga-Partien mit. In Seniorenheimen bot er Gymnastik für Ältere an. Für seien Verdienste erhielt Mäurer 2004 die Silberne Ehrennadel der Stadt.

[…]

Auszug aus einem NGZ-Artikel vom 5. März 2019 (Link)

 

Dieter Verhess (SG RW Gierath)
Jakob Mäurer † (TTC Dormagen)
Manfred Kohlhof † (BV Neuss-Weckhoven)
Heinz Sack † (SG RW Gierath)
Wolfgang Radon † (TTSF Glehn)