Luisa Düchting (TTG Langenich) und László Mohácsy (Borussia Düsseldorf) verteidigen ihre Titel vom TOP 24/16 und gewinnen auch das TOP 12/10 Ranglistenturnier der Jugend 15 beim TuS Holzen-Sommerberg. Damit sichern sich beide das begehrte Ticket für das TOP 48 Bundesranglistenturnier am 19./20. Oktober.

Die strahlenden Sieger: László und Luisa (Foto: D.Gerhards)

 

Bevor László die Siegerurkunde entgegennehmen konnte, lag ein langer und spannender Wettkampftag hinter ihm, der zeigte, dass in der Jungen-Konkurrenz fast Jeder gegen Jeden gewinnen konnte. So kam es auch in Gruppe A, in der die drei Erstplatzierten, László Mohácsy, Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh) und Emilo Schulz (TTC Lövenich), sich gegenseitig die Punkte raubten, so dass alle drei am Ende eine 4:1-Bilanz aufwiesen. In der Gruppe B machte vor allem Melvin Lehnen (TUSEM Essen) mit einer weißen Weste und 5:0-Spielen auf sich aufmerksam.

In der Endrunde ging es weiterhin sehr spannend zu und die Jungs schenkten sich gegenseitig nichts. László verlor gegen seinen Düsseldorfer Vereinskollegen Rian Patra mit 1:3, Friedrich unterlag Melvin, der wiederrum noch weitere Niederlagen, gegen László, Emilo und Jamal Oudriss (TV Refrath) einstecken musste und damit hinter Rian am Ende auf dem fünften Rang landete. Da aber auch Emilo gegen Rian und den Lokalmatador Marvin Lohsträter verlor, blieben nur Friedrich und László mit einer 5:2-Bilanz in der Endrunde übrig, wovon letzterer das bessere Satzverhältnis hatte und sich damit durchsetzte. Da Friedrich sich durch seinen Sieg beim TOP 12 der Jungen 13 bereits einen Platz zum TOP 48 erspielt hatte, kann sich nun Emilo über seinen ersten Einsatz beim Bundesranglistenturnier freuen.

Siegerehrung Jungen 15 (Foto: D.Gerhards)

 

Ganz anders sah das Geschehen bei den Mädchen 15 aus. Hier gab es mit Luisa Düchting eine Spielerin, die mit einer 9:0-Bilanz die Rangliste etwas überraschend ungeschlagen und souverän gewinnen könnte. Die Überlegenheit von Luisa, die noch bei der Jugend 13 spielberechtigt ist, zeigte sich auch daran, dass sie in den neun Spielen lediglich drei Sätze abgeben musste. Einen Satz in wohl einem der Schlüsselspiele dieser Rangliste gegen die zwei Jahre ältere und bis zur Endrangliste freigestellte Melinda Mailwald (TTV Hövelhof). Die beiden Mitfavoritinnen trafen bereits in der dritten Runde aufeinander. Es entwickelte sich ein sehr spannendes und knappes Spiel, indem alle Sätze nur mit zwei Punkten Unterschied entschieden wurden. Dieser Sieg gab Luisa Selbstvertrauen und so revanchierte sie sich auch gegen Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf) für die knappe 2:3-Niederlage vor ein paar Wochen beim TOP 10 der Mädchen 13. Melinda konnte gegen Eireen mit 3:1 gewinnen und sicherte sich so mit nur einer Niederlage Platz zwei und damit ebenfalls die Fahrkarte zum TOP 48. Den dritten Rang belegte Eireen, die durch ihren Sieg beim TOP 10 der Mädchen 13 diese schon sicher hatte.

Siegerehrung Mädchen 15 (Foto: D.Gerhards)

 

Qualifizierten sich neben den vom DTTB Freigestellten Tobias Sältzer (TV Refrath), Andre Bertelsmeier (SV Westfalia Rhynern) und Wim Verdonschot (TTC Hagen) für das TOP 48 Jugend 15 (Fotos: Jörg Fuhrmann):

Ergebnisse:
Jungen 15
Mädchen 15
Platzierungen

 

Am Rande...
Auch WTTV-Ressorleiter Jungen 15 Hans Fuchs erwähnte schon bei der Siegerehrung, dass sich Jamal Oudriss den Fair Play Preis des Turniers verdient hat. Jamal korrigierte in der Endphase des Entscheidungssatzes gegen Rian Patra einen Ball des Schiedsrichters zu seinen Ungunsten und verlor so das Spiel am Ende mit 9:11. Respekt!

 

 

Impressionen von Jörg Fuhrmann: