Seite wählen

Am Samstag und Sonntag fand in Bad Blankenburg die Talentsichtung Einzel des DTTB statt. Hier waren sieben Teilnehmer des WTTV am Start.

Unser Jungen-Team: Sebastian, Dorian, Eitan, Matthias

Bianka Zeng (TG Neuss) spielte in der älteren Konkurrenz der Mädchen. In der Vorrunde unterlag sie der späteren Gewinnerin der Veranstaltung, Kira Aeberhard aus Hessen. Ansonsten konnte sie alle anderen Spiele für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf spielte Bianka ein tolles Turnier und konnte sich über weitere Siege einen guten 6. Platz erspielen.

Die Mädels: Emma, Bianka, Linyun

Emma Li (Borussia Düsseldorf) und Linyun Wei (TG Neuss) spielten in der jüngeren Konkurrenz der Mädchen. Linyun erreichte in der Vorrunde in ihrer 4er-Gruppe nach einer Niederlage gegen Ksenija Poznic aus Baden-Württemberg den 2. Gruppenplatz. Emma erspielte sich ein 2:2 in ihrer 5er-Gruppe und landete auf dem 3. Platz der Gruppe. In der Zwischenrunde, wurden dann Linyun 4. und Emma 5. Leider kamen die beiden in eine Gruppe. Das verbandsinterne Duell konnte Linyun 3:1 für sich entscheiden. Linyun erreichte dann den 5. Platz durch weitere Siege gegen Frida Hainz und Melissa Bill. Emma gelangen am Sonntag auch zwei deutliche 3:0-Erfolge gegen Amelie Bartelt und Trixi Krämer. Und dementsprechend war die einstellige Platzierung (Platz 9) für Emma erreicht.

Dorian und Matthias zeigten tolle Leistungen.

Bei den Jungen spielten im älteren Jahrgang Matthias Jax (Borussia Düsseldorf) und Sebastian Lenz (TuS Hiltrup). Sebastian wurde mit einer 2:3-Bilanz Vierter in der Vorrunde. Leider konnte er dadurch nur noch um die Plätze 13-16 spielen. Nach einer Niederlage gegen Benno Pigur gewann Sebastian dann aber gegen Mika Korn und konnte sich den 15. Platz sichern. Matthias sicherte sich nach drei Siegen und zwei Niederlagen den 3. Platz in der Vorrunde. Nach weiteren umkämpften Spielen gelang Matthias dann der 11. Platz.

Dorian landete auf dem zweiten Platz.

Die Konkurrenz mit dem besten Ergebnis erspielten sich allerdings Dorian Lheriau (Borussia Düsseldorf) und Eitan Yordanov (TTC Altena). Eitan erspielte sich eine 4:1-Bilanz in der Vorrunde und unterlag lediglich dem späteren Gewinner der Veranstaltung, Paul Flemming, mit 1:3.  In der Zwischenrunde blieb Eitan ungeschlagen und spielte um die Plätze 1-4. Im Halbfinale unterlag er dann Dorian Lheriau im verbandsinternen Duell. Im Spiel um Platz drei konnte Eitan leider nicht gegen Bence Szabo aus Baden-Württemberg gewinnen. Aber ein vierter Platz bei einer Bundesveranstaltung ist ein super Ergebnis. Dorian spielte eine hervorragende Veranstaltung. In der Vorrunde musste er zwar eine Niederlage einstecken, aber trotzdem kämpfte er weiter. In der Zwischenrunde gewann er dann alle Partien. Das verbandsinterne Duell gegen Eitan konnte er im Halbfinale auch gewinnen und stand im Finale. Leider hat es dann am Ende nach einer 2:1-Satzführung nicht zum Sieg gegen Paul Flemming gereicht.
(Bericht: Christine Mettner (WTTV-Verbandstrainerin)

Ergebnisse DTTB-Sichtung Einzel 2022