Seite wählen

Am Wochenende finden nach drei Jahren endlich wieder die Deutschen Meisterschaften der Jugend 15 in Wiesbaden statt. Der WTTV ist mit 13 Spielern vertreten, die im Einzel-, Doppel- und diesmal auch wieder im Mixed-Wettbewerb an den Start gehen.

Mädchen 15
Angela Degueldre (TTC Lövenich), Luisa Düchting (TTG Langenich), Sophia Heck (TTC BW Brühl-Vochem), Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf), Ruoqi Wei (TG Neuss)

Fotos (alle): Jörg Fuhrmann

Jungen 15
Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck), Ole Brock (LTV Lippstadt), Adrian Gossow (TTC Lövenich), Noah Hersel (1. FC Köln), Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh), Jamal Oudriss (TV Refrath), Alexander Sahakiants (TV Refrath), Nico Thönnissen (TTC Lövenich)

 

WTTV-Cheftrainer Stephan Schulte-Kellinghaus schätzt die Chancen der WTTV-Athleten folgendermaßen ein:

„Am kommenden Wochenende fährt der WTTV mit einem großen Team, aber auch mit einigen Hoffnungen zur Deutschen Meisterschaft Jugend 15.

Bei den Schülerinnen haben wir mit Eireen Kalaidzidou eine Spielerin in unseren Reihen, die sich sicherlich unter die ersten 8 des Turniers spielen kann. Wie weit es letztlich gehen kann, hängt dann natürlich auch von der Auslosung und der Tagesform ab. Eireen ist zudem auch noch mit ihrer saarländischen Partnerin Hübgen im Doppel im Rennen. Auch dort können die beiden Schülerinnen sicherlich von einer Medaille träumen.

Eireen hat eine Medaille fest im Blick.

 

Ebenfalls auf mindestens eine Medaille hoffen die Schüler. Mit dem Top48-Gewinner Friedrich Kühn von Burgsdorff und Noah Hersel hat der WTTV ganz „heiße Eisen“ im Feuer. Auch Chris Andersen und Jamal Oudriss sind immer für Überraschungen gut, so dass hier doch vier Spielern ein tolles Turnier zugetraut werden kann. Auch in den Doppelkonkurrenzen sehen wir die WTTV`ler gut im Rennen. Matej Haspel bildet mit Noah Hersel sicherlich ein Doppel, was zu den Favoriten gezählt werden kann. Aber auch Friedrich und Chris müssen erst einmal von der Konkurrenz geschlagen werden.

Ähnlich sieht es Mixed aus, einem Wettbewerb, der seit Jahren mal wieder bei Deutschen Meisterschaften ausgetragen wird. Grund dafür ist die Tatsache, dass Mixed mittlerweile eine olympische Konkurrenz darstellt. Mit Eireen und Friedrich, sowie mit Luisa Düchting und Chris Andersen haben wir zwei sehr starke Mixed im Wettbewerb, ebenso kann auch Noah mit seiner hessischen Partnerin Josie Neumann einiges zugetraut werden.

Das ganze WTTV-Team brennt darauf, endlich wieder im Wettkampf zu zeigen, was in ihm steckt.“

Zusätzlich zum Angebot des DTTB (siehe unten) werden wir wieder vereinzelte Spiele unser WTTV’ler über unseren YouTube-Kanal streamen!

Die Ergebnisse können hier ab Samstag 9 Uhr eingesehen werden: Ergebnisdienst MKTT-online – tischtennis.de

 

Twitchpong: Streaming-Premiere auf twitch.tv bei DM in Wiesbaden

Erstmals wird das Turnier auf der Streaming-Plattform Twitch.TV übertragen. TwitchPong heißt der Kanal des Deutschen Tischtennis-Bundes, auf dem ein Tisch mit vier Kameras und mehreren Kommentatoren übertragen wird.

Wie kann man den Livestream verfolgen?

Der Stream von Tisch 8 der Deutschen Meisterschaften aus Wiesbaden wird am Samstag und Sonntag um 9 Uhr beginnen. Wie bei YouTube oder Sportdeutschland.TV kann jeder den Stream kostenlos und ohne Anmeldung verfolgen. Wer mitchatten will, muss sich bei Twitch.TV einen (kostenlosen) Account erstellen. Neben Sophia Klee gehören noch Benedikt Probst und Twitch-Experte Tobias Nagel zum Kommentatoren-Team. Wer Fragen oder Anregungen hat, kann dem Kanal jetzt schon folgen und Nachrichten schicken. Oder per Mail an twitchpong@tischtennis.de

Hier geht es zum Kanal auf twitch.tv

 

Ansetzungen Tisch 8 (Änderungen vorbehalten)

Samstag, 12. März

9 Uhr:             1. Runde Mixed

9:25 Uhr         2. Runde Mixed

9:50 Uhr         2. Runde Mixed

10:15 Uhr       Mixed AF

10:40 Uhr      Prohaska, Manuel – Santolaya Wu, Tony

11:05 Uhr      Hersel, Noah – Schweitzer, Phil

11:30 Uhr      Faltermeier, Theresa – Degueldre, Angela

11:55 Uhr      Düchting, Luisa – Braun, Johanna

12:20 Uhr      Miethe, Maris – Quett, Ivo

12:45 Uhr      Rehm, Julian – Oudriss, Jamal

13:10 Uhr       Schweiz, Laura – El Haj Ibrahim, Fatme

13:35 Uhr      Schorr, Emilia – Düchting, Luisa

14 Uhr           Haspel, Matej – Kornelson, Dominik

14:25 Uhr       Fu, Kevin – Kamin, Jonas

14:50 Uhr      Itagaki, Koharu – Beecken, Marlene

15:15 Uhr      Neumann, Josephina – Judge, Amy

16 Uhr           Mixed VF

16:30 Uhr       Jungen-Einzel R1

17 Uhr            Mädchen-Einzel R1

17.30 Uhr       Jungen/Mädchen Einzel AF

18 Uhr            Mixed-Halbfinale

18.30 Uhr       Mixed-Finale

Sonntag, 13. März

9 Uhr:             Küllmer, Tom/Montmurro, Cedric – Miethe, Maris/Uhing, Alexander (Doppel R1)

9:30 Uhr         Meyer, Bastian/Ahn, Eunbin – Rehm/Hans oder Roth/Brock (Doppel AF)

10 Uhr:           Peter, S./Morsch, L – Milos/Judge oder Hildebrand/Strunz (Doppel VF)

10:30 Uhr       Mädchen Doppel HF

11 Uhr            Jungen-Einzel VF

11:30 Uhr       Doppel HF männlich

12:10 Uhr       Jungen-Einzel HF

12.30 Uhr       Mädchen-Einzel HF

13.15 Uhr       Finale Einzel/Doppel

13:45 Uhr       Finale Einzel/Doppel