Bereits am Mittwoch, den 04.12.2019, fand beim BTG 1848 Bielefeld das Finale im Damen-Kreispokal statt. Dabei setzte sich nach einem spannenden Spielverlauf die Heimmannschaft gegen den TuS Hillegossen mit 4:2 Spielen (15:11 Sätze/267:232 Bälle) durch und qualifizierte sich dadurch für die nächste Runde auf Bezirksebene.

vlnr: Vizepokalsieger TuS Hillegossen: Nele Flegel, Anna Hamker, Marie Heinze; Pokalsieger BTG 1848 Bielefeld: Sarah Hafner, Jutta Wedig, Heike Büscher-Kley – Foto: Ingrid Müller

Zum Spielverlauf: Heike Büscher-Kley (BTG) verlor in ihrem ersten Einzel den ersten Satz in der Verlängerung mit 16:18. Doch sie steckte nicht auf und erkämpfte sich die Sätze 2 (11:5) und 3 (11:9). Aber ihre Gegnerin Nele Flegel (Hillegossen) holte sich den 4. Satz mit 11:5, doch der entscheidende 5. Satz ging dann mit 11:9 an Büscher-Kley zum 3:2 Sieg und zur 1:0 Führung des BTG. Im nächsten Spiel konterte Hillegossen und schaffte den Ausgleich zum 1:1 – Anna Hamke (Hillegossen) setzte sich mit 3:1 (8, -5, 6, 11) gegen Sarah Hafner durch. Dann war wieder BTG am Zug:  Jutta Wedig verlor zwar den ersten Satz gegen Marie Heinze mit 10:12, holte sich aber die Sätze 2, 3, 4 (8, 1, 3) zum 3:1 Sieg für BTG und zum Zwischenstand von 2:1. Der 3:2 Sieg im hartumkämpften Doppel brachte den TuS Hillegossen zurück ins Spiel: BTG führte zwar mit Heike Büscher-Kley/Sarah Hafner schon mit 2:0 (8, 7), aber Hillegossen mobilisierte nochmal alle Kraftreserven und holte sich die Sätze 3, 4, 5 (8, 9, 9). Zwischenstand 2:2 – die restlichen 3 Einzel mussten jetzt die Entscheidung bringen bis zum 4. Siegpunkt. Im nächsten Einzel führte Heike Büscher-Kley bereits mit 2:0 (6, 4), doch ihre Gegnerin Anna Hamker kam ins Spiel zurück und entschied die Sätze 3 und 4 (9, 8) für sich. Den entscheidenden 5. Satz konnte Büscher-Kley dann in der Verlängerung mit 12:10 für sich entscheiden zum 3:2 Sieg und zur Führung von BTG zum 3:2. Jutta Wedig (BTG) holte dann mit ihrem 3:0 Sieg (8, 11, 7) gegen Nele Flegel den Siegpunkt für BTG. Ein tolles Finale mit vielen spannenden Ballwechseln.

Endstand: 4:2 – Sieg für die BTG 1848 Bielefeld.

Der Sieg ist gleichzeitig die Qualifikation für die nächste Runde auf Bezirksebene – die  dann am 22. Februar 2020 stattfindet.  Dort spielen dann alle Kreispokalsieger aus dem Bezirk OWL gegeneinander um die Qualifikation auf Verbandsebene.