Seite wählen

Am 30. April und am 1. Mai fanden in Refrath und in Köln die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Tischtennisjugend U15 und U13 statt – die Sieger dieser Turniere qualifizierten sich für die Westdeutschen Meisterschaften am 14. Juni in Düsseldorf bzw. am 16. Juni in Büren.

Das Ticket für Büren sicherten sich die Mädchen der DJK Eintracht Eitorf. In einer Dreier-Runde setzten sich Marie und Hannah Gansauer sowie Sanja Stender zunächst mit 4:2 gegen den TV Sürth (Maja Miller, Lara Scheven und Carla Stapelfeldt) durch. Gegen den VfL Kommern fuhr das Trio dann mit einem 4:1 die Meisterschaft ein. Sürth behielt mit demselben Ergebnis gegen Kommern die Oberhand und belegte somit Rang zwei. Der TV Sürth kam zudem bei der U13 kampflos zum Titel, da keine weiteren Mädchenmannschaften gemeldet hatten. Ergebnisse

Bei den Jungen U13 ließ der Gastgeber 1. FC Köln in der Aufstellung Miron Brykulskyi, Rahdeen Haghighat und Julius Hansel im Finale dem SC Fortuna Bonn (Rohit Nandi, Christian Greulich und David Babic) beim 4:0 keine Chance. Die Kölner hatten das Endspiel nach einem 4:1 gegen den Burtscheider TV und einem 4:0 gegen die TTF Kreuzau erreicht, Bonn mit zwei 4:1-Erfolgen gegen die TG Mülheim und die TTG St. Augustin. Ergebnisse

Auch bei der U15 stellte der Gastgeber TV Refrath das dominierende Team und wird damit den Bezirk in Düsseldorf vertreten. Jamal Oudriss, Alexander Sahakiants, Tobias Hackmann und David Vollmar fegten den TTC Lövenich (Nico Thönissen, Ben Mathes, Adrian Gossow, Jack Ley) mit 6:1 von den Tischen. Refrath hatte im Halbfinale den TTC Schwalbe Bergneustadt mit 6:0 eliminiert, Lövenich hatte beim 6:1 gegen Fortuna Bonn ebenfalls leichtes Spiel. Ergebnisse

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner