Erfolgreiches Wochenende in Göttingen beim Top 48 Jugend 18 für den WTTV

Die 13 Starter des WTTV zeigten in Niedersachsen allesamt tolle Leistungen. Andre Bertelsmeier holte sich die Silbermedaille und Wim Verdonschot (Platz 4), Marko Panic (Platz 13), Tobias Sältzer (Platz 13), László Mohácsy (Platz 17), Melinda Maiwald (Platz 4), Charlotte Schönau (Platz 5), Felina Busch (Platz 17) und Hannah Pollmeier (Platz 17) qualifizierten sich für das Top 24 am 27. und 28. November im WTTV-Land, beim TV Refrath.

Platz zwei für Andre!

„Das Turnier in Göttingen war für den WTTV ein toller Erfolg, auch wenn am Ende „nur“ ein zweiter und zwei vierte Plätze als beste Platzierungen heraussprangen. An dieser Stelle gebührt Andre, Wim und Melinda ein ganz großes Lob über tolle Leistungen auf ganz hohem Niveau über die gesamte Turnierdauer. Aber auch alle anderen WTTV´ler haben tolle Leistungen gezeigt. Wir sind mit 13 Aktiven gestartet, von denen dann neun Spieler das Top24 erreicht haben. Das ist aus Sicht des gesamten WTTV-Teams eine sehr hoch einzuschätzende Leistung. Aber auch die vier, die nicht den Einzug in das Top24 geschafft haben, haben sich sehr gut verkauft und tolle Spiele und Leistungen gezeigt. Auch da gebührt Angelina, Annika, Emilo und Tyson ein ganz großes Lob.
Gemeinsam mit den Jugend 15 Spielern freuen wir uns auf ein tolles Top24-„Heimspiel“ in Refrath und hoffen, dass unsere Spielerinnen und Spieler an die gezeigten Leistungen anknüpfen können“, so das zufriedene Fazit von WTTV-Cheftrainer Stephan Schulte-Kellinghaus.

Andre und Wim blieben bis zum Halbfinale, in dem sie aufeinander trafen, ohne Niederlage. Hier entwickelte sich das erwartete knappe Spiel, welches Andre mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Im Finale unterlag Andre dann aber deutlich mit 0:3 dem Bayern Matthias Danzer.

Weitere 30 Partien unserer WTTV-Athleten finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Marco und Tobias belegten jeweils mit eine 4:1-Bilanz in der Gruppenphase Platz zwei, was bereits die Qualifikation fürs TOP 24 bedeutete. In der Zwischenrunde konnte Marco zwar noch gegen Sören Dreier (TTVN) gewinnen, landete hier aber aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses, wie Tobias, der hier nicht mehr erfolgreich war, auf Platz vier, was am Ende für beide Platz 13 bedeutete.

László und Tyson erspielten sich mit 2:3-Spielen in der Vorrunde noch die Chance, um die Plätze 17 bis 32 zu spielen. László zeigte am zweiten Tag eine Steigerung, spielte souverän auf, und holte sich ohne Niederlage den Gruppensieg seiner Zwischenrunde und damit Platz 17. Tyson, der in die Zwischenrunde bereits eine knappe Niederlage mitgenommen hatte, verlor seine beiden letzten Spiele dann ebenfalls knapp, was für den Nachrücker in diesem Turnier trotzdem einen tollen 29. Platz bedeutete.
Emilo wurde in der Vorrunde mit 2:3-Spielen leider nur fünfter in der Gruppe, was die Platzierung 33 bis 48 bedeutete. Aber in der Zwischenrunde bewies Emilo Moral, kämpfte nochmal um jeden Ball und konnte so noch mit Platz 33 die bestmögliche Platzierung heraus holen.

Melinda behielt bis zum Halbfinale eine weiße Weste, musste sich dann aber Laura Kaim (HETTV) und Lea Lachenmayer (TTBW) geschlagen geben. Auch Charlotte musste am gesamten Wochenende nur zwei Niederlagen einstecken, was am Ende einen tollen fünften Platz bedeutete. Felina und Hannah erhielten durch ihre vierten Plätze in der Gruppenphase beide in der Zwischenrunde noch die Chance, sich ein Ticket fürs Top 24 zu sichern. Und diese ließen sie sich dann auch nicht entgehen. Beide wurden in der Zwischenrunde durch sehr gute kämpferische Leistungen Gruppensieger und landeten damit auch dem 17. Platz.

Annika und Angelina können mit dem Turnier, ihrem Auftreten und vor allem ihren spielerischen Leistungen ebenfalls zufrieden sein, auch wenn es am Ende nicht für die Qualifikation, sondern zu Platz 29 und 33 gereicht hat.

Alle Ergebnisse und Platzierungen finden Sie HIER.

Wir danken Thorsten Schoof für die tollen Fotos (thorsten.schoof@wttv.de):