Seite wählen

In Abwesenheit von vier der 28 Kreisvereine, deren Vertreter sich nach etwas mehr als einer Stunde wieder auf den Heimweg machen konnten, wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt.

Einstimmig wiedergewählt wurde der Kreis-Vorstand. (v. l.) Gina Ripploh, Holger Tietmeier, Melanie Koch, Sascha Mochner, Ludger Keller, Fredrick Mahnke, Heiner Hüging, Friedhelm Stork, Thorsten Finke

Sie sind jedoch nur noch ein Jahr im Amt, weil der Kreisverband zum 1. Juli des nächsten Jahres aufgelöst wird und im neu zu gründenden Bezirk Münsterland aufgeht. Zur Gründungsversammlung am 31. Mai in Münster lud der amtierende Bezirksvorsitzende Christoph Menges, der als Gast der Versammlung beiwohnte, alle Vereine noch einmal ein.

In der neuen Saison wird in der 1. Kreisklasse der Herren nicht mehr mit 6er-, sondern in beiden Staffeln mit 4er-Teams gespielt. Diese Entscheidung trafen die Vereinsvertreter mit großer Mehrheit. Gespielt wird nach dem Bundessystem und es werden immer zwei Doppel und alle acht Einzel ausgetragen. Für einen Sieg gibt es je nach Höhe des Ergebnisses drei bis vier Punkte. Mit Freude nahmen die Versammelten zur Kenntnis, dass SF Lotte wieder am Spielbetrieb teilnehmen will und auf den Kreisbeitrag für die kommende Saison, die am 2. September beginnt, verzichtet wird.

Im weiteren Verlauf gab Christoph Menges einige Informationen zur Strukturreform und teilte mit, dass in Zukunft alle Mannschaften unterhalb der jetzigen Bezirksliga ihre Heimspiele auch montags bis freitags ansetzen lassen könnten. Er appellierte aber an alle, an den bisher gewohnten Heimspieltagen festzuhalten, um Probleme zu vermeiden. Er wies auch darauf hin, dass im neuen Bezirk die Fahrten aufgrund einer regionalen Einteilung nicht weiter würden als bisher und dass die meisten Teams in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben würden.

Die Kreismeisterschaften finden in diesem Jahr am 10./11. September wieder in Laggenbeck und die Kreisranglistenspiele für den Nachwuchs am 21./22. Januar in Westerkappeln statt. Die Kreispokalspiele sollen wieder nach dem zuletzt praktizierten Modus in der Woche und die Endrunde an einem Wochenende ausgetragen werden. Die Ausrichtung des Kreisentscheides der mini-Meisterschaften übernimmt der TTV Metelen und die Bezirksmeisterschaften 2023 der SV Greven.

Text: Ludger Keller

Foto: Werner Elstrodt