Das Thema der sexualisierten Gewalt im Sport (-verein) nimmt leider einen immer größeren Raum in der Vereinsarbeit ein. Gleichzeitig wird über dieses Thema aber nicht gesprochen, so dass die aktuelle Situation in unseren Sportvereinen nur schwer einzuschätzen ist. Die Dunkelziffer für Grenzverletzungen, Belästigungen und Gewalt ist entsprechend hoch.

Um mehr belastbare Daten zu diesem Thema zu erhalten bat uns der Landessportbund NRW um Unterstützung bei der Teilnahme an einem Forschungsprojekt, der wir gerne nachkommen. Wir möchten Sie bitten, den (anonymen) Fragebogen in ihrem Verein bekannt zu machen (z.B. durch Abspeichern dieser Mail auf Ihrer Homepage) und die Mitglieder um Teilnahme zu bitten. Natürlich ist das gesamte Projekt anonymisiert.

„Das Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel, umfassende Daten zu Häufigkeit, Formen sowie den Status Quo der Prävention von und Intervention bei sexualisierten Grenzverletzungen, Belästigung und Gewalt im organisierten Sport zu erheben. Die Online-Befragung wird von der Bergischen Universität Wuppertal und dem Universitätsklinikum Ulm durchgeführt.

Bitte unterstützen Sie unsere Umfrage und leiten diesen Link zum Online-Fragebogen an Ihre Vereinsmitglieder weiter: https://ww2.unipark.de/uc/Vereinsmitgliederbefragung_SicherImSport/

Weitere Informationen und Hilfestellungen finden Sie auf unserer Homepage http://go.lsb.nrw/sicherimsport“