Seite wählen

Am 27.03.2022 fand das 3. Turnier der Tischtennis-Aufbaustaffel bei TSVE 1890 Bielefeld statt. Es folgt ein Pressebericht von Joachim Middendorf (Kreis-Jugendwart).


Aufbaustaffel des Kreises Bielefeld-Halle – Saison 2021/2022

Pressebericht zum 3. Turnier am 27.03.2022 bei TSVE Bielefeld

Der Westdeutsche Tischtennisverband hat zwar im Februar die Saison für beendet erklärt, aber den Bezirken und Kreisen die Möglichkeit eines alternativen Spielbetriebs offengelassen.

Diese Chance hat der Bielefelder Jugendausschuss wahrgenommen und die Turnierserie der Aufbaustaffel des Kreises jetzt fortgesetzt. Nach den Turnieren im November und Dezember ging es am 27.3. weiter. Ausrichter war wie im Dezember erneut der TSVE Bielefeld. Es versteht sich von selbst, dass alle Coronaregeln eingehalten wurden.

Trotz eines erneuten Teilnahmerekords mit 30 Kindern aus 8 Vereinen hatten Alexander Fischer und seine Schwester Julia das Geschehen jederzeit im Griff. Sie schafften es, in der Zeitplanung zu bleiben und sorgten dafür, dass alle Kinder bis zum Turnierende aktiv waren. Es wurden alle Plätze ausgespielt, so dass am Ende auch alle teilnehmenden Kinder bei der Siegerehrung noch dabei waren.

Bei dieser Turnierserie steht übrigens weniger das Ergebnis einzelner Aktiver im Vordergrund, sondern das Mannschaftsergebnis und damit auch das Mannschaftserlebnis. Die teilnehmenden Vereine erhalten Punkte für die Zahl der angetretenen Kinder, aber auch Erfolgspunkte für deren Abschneiden. Die Kinder können natürlich an jedem Turnier teilnehmen, müssen dies aber nicht unbedingt. Eine Anmeldung erfolgt immer am Mittwoch vor dem Turnierwochenende.

Erfolgreichster Verein war wie bei den ersten beiden Turnieren auch diesmal der TSVE Bielefeld, der mit 11 Teilnehmern insgesamt 303 Punkte sammelte und damit auch in der Gesamtwertung der Saison weit vorne liegt. Platz 2 belegte der TuS Jöllenbeck, der erstmals an einem Turnier teilnahm, mit 5 Kindern 125 Punkte erzielte und damit knapp vor der SV Heepen blieb, die mit ebenfalls 5 Kindern 123 Punkte sammelte.

Bester Einzelspieler war erstmals Nino Seidel (Heepen), der im Finale 3:0 gegen den Sieger der ersten beiden Turniere, seinen Vereinskollegen Felix Combrink, gewann. Platz 3 belegte erneut Mathis Mateyka (Oldentrup) durch einen 3:1-Sieg gegen den Jöllenbecker Nico Gromnitza.

Das nächste Turnier ist für Sonntag, den 15. Mai geplant. Ab 10 Uhr wird es dann erneut beim TSVE in der Halle der ehemaligen Gutenbergschule in erster Linie um Punkte für den Verein aber natürlich auch um eine gute Platzierung in der Einzelwertung gehen.

Der Kreisjugendausschuss würde sich freuen, wenn erneut so viele Kinder teilnehmen und vielleicht sogar der Teilnahmerekord erneut geknackt wird. Die Zahl von 8 teilnehmenden Vereinen ist zwar ebenfalls ein Bestwert, möglicherweise ist aber auch hier noch eine Steigerung möglich, wenn die hoffentlich zufriedenen Aktiven und Vereine ein wenig Reklame machen.

Bericht: Joachim Middendorf