Seite wählen

Am 04.05.2019 hat eine Abordnung des Tischtenniskreis Westmünsterland an einem verbandsinternen Mannschaftsturnier für Kreise, Bezirke und WTTV-Mitarbeitern teilgenommen. Zwischen drei und seschs Spielern konnten an den jeweiligen Partien teilnehmen. In der ersten Runde traf man auf den Ausschuss für Erwachsenensport des WTTV. In der Aufstellung Kuth – Brors – Kuth/Borninkhof – Kampshoff – Borninkhoff gelang ein deutlicher 5:0 Erfolg, bei dem nur ein Satz abgegeben wurde. Das besondere an dem Tag war, dass die Sätze bis 13 gespielt wurden. Es gab zwei Gewinnsätze und für den Fall eines Entscheidungssatzes ging es dort nur bis 9.

In der zweiten Runde wartete der Tischtenniskreis Niederrhein auf uns. Dieses Spiel wurde schon deutlich spannender. In der Aufstellung Brors – Kampshoff – Kuth/Kampshoff – Kuth – Borninkhof gelang ein knapper 3:2 Erfolg und damit der Einzug ins Halbfinale. Dort traf man auf eine Auswahl des Kreises Essen. Nach Siegen von Michael Kuth und Niko Brors, bei einer Niederlage des Doppels Brors/Kampshoff, hatte Roman Borninkhof den Sieg schon auf dem Schläger, der Gegner gab aber nochmal alles, wehrte Matchbälle ab und glich zum 2:2 aus. In einem spannenden Spiel konnte Michael Kuth dann aber den Siegpunkt holen und den Kreis Westmünsterland ins Finale befördern.

Im Finale des Turnier hieß der Gegner Ausschuss Trainer-Ausbildung nach einer langen Pause zwischen Halbfinale und Finale gelang es nicht mehr den Fokus neu auszurichten und man musste sich mit 1:4 geschlagen geben. Lediglich Michael Kuth konnte einen Punkt für unseren Kreis beim 1:4 erzielen.

Mit dem zweiten Platz bei 16 Teilnehmern war die Gruppe, die zusätzlich von Karl Wesker, Stefan Dettmer und Daniel Quiring begleitet wurde, hochzufrieden und man stieß Abends noch mit dem einen oder anderen kalten Getränk bei gutem Essen an.

Am nächsten Tag ging es dann für die Teilnehmer in verschiedenen Arbeitsgruppen weiter. So arbeiteten Michael Kuth, Niko Brors und Raphael Kampshoff in der Projektgruppe Sport, Daniel Quiring in der Gruppe Sportentwicklung und Karl Wesker, Stefan Dettmer und Roman Borninkhof in der Gruppe Politik/Finanzen.

Insgesamt war es ein angenehmes Wochenende, wo die Mitarbeiter der Kreise und Bezirke ein wenig gemeinsam Sport betrieben haben und sich viel untereinander ausgetauscht haben.